Mittwoch, 10. Juni 2015

Salat aus geröstetem Gemüse mit krossen Kartoffelspalten und Kräuterdip : der Sommer kann bleiben!





Lekker eenvoudig! sagen wir in Holland wenn etwas sehr einfach ist.
Lekker ist nicht nur lecker, sondern auch >sehr> oder auch >herrlich>.

Lekker eten, lekker slapen, lekker kind.
Lecker essen kannst du auf Deutsch auch ausdrücken, aber "lecker schlafen", oder ein "leckeres Kind" ... da sehe höffliche Fragezeichen in den deutschen Augen auftauchen.
Wahrscheinlich sind Holländer sehr Oral-betonte Menschen. Deswegen ist dort alles lekker oder auch gezellig. Weil lekker und gezellig zu einander gehören wie Butter zu Brot. Treue Blog-Leser wissen schon was gezellig bedeutet. Gemütlich aber auch mehr. 

So haben wir bei der Hitze gezellig und lekker auf dem Balkon gegessen. Gezellig weil unser Balkon klein und gemütlich ist, mit Blümchen und Kräuter und ein oranje Sonnenschirm.Und lekker, weil: nou ja, sehe Fotos. Sieht doch wunderbar aus, oder?

Hier gehts zum Rezept >>>>>

Geröstetem Gemüse mit krossen Kartoffelspalten und Kräuterdip.

Du brauchst für 3 Personen:

2 flinke rote Spitzpaprikas
2 kleinere gelbe Zucchini (oder 1 dicke)
500 g grüne Spargel

ein handvoll gelbe und rote Kirschtomaten
Blattsalate zum anrichten

6 große Kartoffeln, halb-gar in der Schale gekocht und abgekühlt

250 g Magerquark
100 g Sahne
Yoghurt nach Bedarf
1 Schalotte
ein paar Esslöffel fein gehackte Petersilie und Basilikum oder auch andere frische Kräuter
Meer-oder Steinsalz/ Pfeffer

Olivenöl, frische Zitrone, italienische Kräutermischung

1. Ein Backblech oder eine große Ofenform einfetten, das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Die untere 4 cm vom Spargel abschneiden und wenn nötig die holzige Haut noch abschälen. Je kleiner die Spargel sind, desto feiner.Ich nehme gerne "Babyspargel", die brauche ich nicht schälen. (du weißt: liever lui dan moe)

2. Der Backofen vorheizen auf 200°und das Gemüse auf dem Backblech leicht einpinseln mit Olivenöl, und bestreuen mit Italienische Kräuter. In etwa 15-20 Minuten sind die gar und saftig. Ab und zu drehen und schütteln.

3. Wenn das Gemüse gar ist, raus nehmen auf eine schöne Platte legen, mit Zitronensaft, gutes Salz, Pfeffer und eventuell noch etwas Olivenöl beträufeln. Marinieren lassen.

4. In der Zwischenzeit die halb-gar gekochte Kartoffeln pellen, die Kartoffeln in der Länge in 4 teilen, aufs Backblech legen, in Olivenöl wenden, mit Kräuter bestreuen und auf 200° backen bis die Spalten goldbraun, trocken und knusprig sind (das dauert etwa 30 Minuten).
Ich benutze dafür am liebsten meinen Zauberstein, ein Backstein aus hellem Ton. Der wird eingefettet mit Kokosfett, ich lege die leicht eingeölte Kartoffelspalten darauf und ich backe sie auf der unterste Schiene im Backofen bei 200° während knapp 20 Minuten. 
Der Zauberstein macht die Kartoffeln sehr kross und das schneller wie auf dem Backblech.

5. Im Thermomix rühre ich den Kräuterdip an: 
die Schalotte halbieren, im Mixtopf geben, 5 Sekunden auf 5 häckseln. Dann Quark und Sahne einwiegen, die zerkleinerte Kräuter zufügen, Salz, Pfeffer und wer mag Paprikapulver. Natürlich kannst du nach Belieben auch Knoblauch zugeben. Ich wähle meistens entweder Schalotte oder Knoblauch, nicht zusammen. Aber es gibt Menschen die das mögen. Dann mach mal! Mixen auf Stufe 5 in 10 Sekunden. 
Wenn dir den Dipp noch zu feste ist, kannst du Yoghurt zufügen und ein EL Olivenöl. Etwas Zitronensaft macht sich immer gut. Ich wiege das nie so genau ab, ich schaue wie es mir gefällt, schmecke ab und korrigiere: een beetje van dir, een beetje van dat ... 

(dazu gibt es auch ein ganz schreckliches Lied aus den 80er ... musst du gucken ist echt zum piepen!)





Auf jeden Fall: wenn die Kartoffelspalten kross gebacken sind, und das Gemüse lauwarm und schön durchgezogen, kannst du anrichten:

bette das Gemüse auf Blattsalate (Salat beträufeln mit Olivenöl und Zitronensaft),  lege dekorative halbierte Kirschtomaten oben drauf und eventuell frisches Basilikum, Petersilie, Schnittlauch ... was du so da hast.

Gebe den Dip in eine kleine Glasschüssel und die Kartoffelspalten in einer Schale.
Fertig!
Eet smakelijk op het balkon!



Kommentare:

  1. Ich liebe grünen Spargel und das Rezept sieht so richtig nach Sommer aus! Werde ich auf jeden Fall ide Tage mal nachkochen :)
    Danke sehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau Jochen, danke! So schmeckt der Sommer :) Viel Spaß beim nachkochen und essen, LG Joan

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Hallo Joan, das sieht super aus. Wenn man beschreiben soll wie der Sommer schmeckt, dann ist Dein Rezept wohl die Antwort.

    Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße
    Fabi

    AntwortenLöschen
  3. Hi Fabi! Danke das dir mein Rezept so gut gefällt. Na dann lass dir den Sommer schmecken :) Groetjes van Joan

    AntwortenLöschen
  4. Joan das sieht einfach fabelhaft aus. ich liebe Deinen Blog, mach weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Klaus, das freut mich. Und ja, ich mach weiter ;)

      Löschen
  5. Das sieht ja sehr lecker aus. Das werde ich auf jeden Fall nachzukochen:-)
    VG aus Obermais Meran, Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Daniela! Ich sehe dein Kommentar leider jetzt erst. Vielen Dank! Und, schon probiert??? Jetzt wo es wieder warm wird eine gute Idee! LG von Joan

    AntwortenLöschen