Donnerstag, 12. Februar 2015

Vitaminix is nix: hier kommt eine wohlschmeckende winterliche Vitaminbombe


Die Nasen triefen und der Husten hält sich hartnäckig. Höchste Zeit für mehr Vitamine! Nun kannst du Green Smoothies trinken bis zum abwinken, aber das kommt dir irgendwann durch die Nase wieder raus. Echt. Selber erlebt. Vor allem wenn du auf nüchternen Magen .... ich werde das nicht weiter ausführen.

Jeden Tag einen Rohkost in deinem Mixi drehen ist machbar, bezahlbar extrem lekker und dann haben auch deine tanden etwas zu tun. Durchbeißen statt Schlucken ist die Devise!

Spitskool ist auch auf Deutsch Spitz und Kohlig und schmeckt fein und zart wenn erntefrisch gegessen und nicht lange gelagert. Mitavine hat dieser Kohl in Überfluss:  vor allem Vitamin C, B1, B2, Kalium und Betacarotin. Ich liebe spitskool in Wokgerichte aber auch roh geschnipselt! In Kombination mit Karotte auf Birnenspalten und dann mit einem herrlichen Dressing aus Blauschimmelkäse und Yoghurt ein echter Genuss ohne Reue!




Spitzkohl-Karotte-Rohkost auf Birnen

 Du brauchst als Rohkostbeilage für 3 Personen:

175g frische Spitzkohl, am besten die zarte Spitze
160g Karotten
ein kleines Stückchen rote Zwiebel
wer mag kann eine halbe Zehe Knoblauch zufügen
1/2 Bund glatte Petersilie
1 reife aber feste Birne (Abate Fetel zb.)
100g Feldsalat
ein Handvoll frisch geknackte Walnüsse
Dressing:
60g Vollfett Yoghurt
40g Blauschimmelkäse (zb Roquefort oder wer milder mag Gorgonzola)
55g Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
Meersalz/Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Spitze von deinem Spitzkohl abschneiden, die äußere Blätter entfernen, in 3 grobe Stücke teilen, im Mixtopf werfen.
2. Karotten schälen, grob teilen und bij de kool gooien.

ik gooi
jij gooit
hij/zij gooit. 

Jetzt hast du sogar zum allerersten Mal Niederländische Grammatik gelernt ! Und es reicht auch schon. Nur weißt du nicht was gooien bedeutet? Ich werfe dir mal einen Ball zu. Kapiert?
3. Zwiebel und Knoblauch kannst du, musst du aber nicht mit-verwerten. Es schmeckt toll, keine Frage, sorgt aber auch oft für Unverträglichkeit wie Blähungen, Aufstoßen ... nicht wenige Leute haben damit zu tun. Das entscheidest du also nach Belieben! Und nach dem Zustand deines Darms.
4. Die Petersilienblättchen von den Stielen abzupfen und ebenfalls zum Gemüse geben.
5. Yoghurt, Olivenöl, Käse, Zitronensaft, wenig Salz und  frische Pfeffer zufügen. Die Blauschimmelkäse ist schon ziemlich salzig. Du kannst auch nachher noch abschmecken mit Salz.
Ja, diese ganzen Zutaten schmeißt du einfach in den Mixtopf aufs Gemüse und dann wird alles auf Stufe 5 in 4 Sekunden geschreddert. G N A D E N L O S !
6. Fertig ist dein Rohkost!
7. Für alle die kein Thermomix haben: zu hast mein tiefstes Mitgefühl. Sei Tapfer! Hole deine Handreibe raus und raspel Kohl, Karotte und Zwiebel. Verrühre die Zutaten zum Dressing mit einem Schneebesen und vermische dann alles gründlich. Danach darfst du das Schlachtfeld putzen und die Schüsselchen abwaschen. Grins. Aber, ich muss zugeben, vielleicht sehen deine feinste Julienne-Stiften doch besser aus wie mein Häcksel! Schmecken tut aber beides gleich gut!
8. Nimm ein schöner Teller und lege den aus mit Feldsalat. Dann schneidest du die Birne in sehr feinen Spalten und fächerst diese in einem Kreis auf dem Teller. Träufle etwas Zitronensaft drüber. In der Mitte turmst du den rauwkost auf.
Dann verzierst du noch mit gehackte Walnuss-kerne. Klaar is kees!

Das heißt das Kees fertig ist. Du aber auch!






Der Rohkost schmckt vorzüglich zu aardappelpannekoekjes oder Reiberdatschi wie die Bayern sagen. HIER gibt es dazu ein Rezept zu den knusprigsten Kartoffelpuffer ever!



PS. gooien = werfen!


Kommentare:

  1. Schön bunt und voller Vitamine! Das bringt gute Laune in einen etwas grauen Tag.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Barbara, ja so sehe ich das auch. Dann wünsche ich dir noch viel Gute Laune jeden Tag ;) LG von Joan

    AntwortenLöschen