Donnerstag, 26. Februar 2015

Äpfel, Quarkguss und Kamut: unschlagbar lekker!



Ich weiß, so langsam wird es langweilig: wieder ein Apfelkuchen!!!
Im Winter gibt es aber wenig Obstauswahl und Apfel geht immer meine ich.  Niederländer können jeden Tag appeltaart essen. Das Geheimnis dahinter? *räusper* das ist so ungefähr der einziger Kuchen den Holländer backen können!
Und ja, es kommt nochmal ein echte nederlandse appeltaart diesen Winter. Versprochen!
Dieser hier ist aber für-auf-die-schnelle-wenn-Besuch-kommt-und-du-nix-da-hast-oder-sonst-keine-Lust-lange-in-der-Küche-zu-stehen. Ich weiß, das passiert dir nieeeeeee .... aber mir schon!

Ich sags dir, der is soooo gut und einfach zu zu bereiten, den müsst du probieren!
Natürlich habe ich mein beliebtes helles Khorasan-KAMUT® - mehl eingesetzt für den Teig, aber wenn du das nicht da hast nimmst du einfach Weizen oder Dinkelmehl. Der Teig ist super-schnell im TM gemixt und wird einfach mit den Händen in den Tartenform gedrückt. Quarkguss drauf streichen, mit Apfelspalten belegen und ab in den Backofen.

Inspiriert hat mich dieses Rezept von Maja aus Moey's Kitchen, nur habe ich (wie immer, sorry Maja) einiges abgewandelt. Ihr Blog ist übrigens genial, follow it!

Wenn ein buttriger "Sandkuchenteig" , Sahniges und Frisches deins ist, dann rennst du jetzt in die Küche und fängst an!


Schneller Kuchen aus Sand-Teig mit Quarkguss und Äpfelspalten

Du brauchst für ein Springform von etwa 24-26cm 

Teig:  120 weiche Butter // 50g Zucker// eine Prise Salz // 10g selbstgemachte Vanillezucker // 100g helles Khorasanmehl oder 120g (helles) Dinkel- oder Weizenmehl  // 
Guss:  200g Quark Vollfett // 1 Ei // 10g Vanillezucker // 80g (selbstgemachte) Aprikosenmarmelade // 
Füllung: 3 bis 4 Äpfel (knackig säuerlich wie Rubinette oder Braeburn) // 2 TL Zimt // 2 TL Zitronenabrieb // 1 EL Zitronensaft// 2 EL Zucker //
Topping:  75g Mandelblättchen und 2 EL Zimt-Zucker.



Und so geht es:

1. Aus weiche Butter, Mehl und Zucker und die Prise Salz ein Teig schnell verrühren mit den Knethaken von einen Handmixer oder von Hand.
 Thermomix: Butter, Mehl, Zucker und Salz einwiegen im Mixtopf und auf Stufe 6 in 20 Sekunden  mixen. 
Wenn die Butter nicht weich ist: einfach direkt aus dem Kühlschrank nehmen und zuerst in 1 Minute bei 37°, Stufe 2 weich rühren. 

Teig sofort auf eine mit Backpapier ausgelegter Springform geben und mit leicht nasse Hände ausdrücken, dabei ein Rand von etwa 2cm hochziehen.


2. Den Mixtopf nicht spülen!  Quark, Ei und Vanillezucker dreingeben, die Aprikosenmarmelade zufügen. Ich benutze entweder selbstgemachte oder die von Gamle Fabrik, die ist schön flüssig und hat einen tollen Geschmack. (Meine Kinder haben diesen Namen geliebt als sie noch klein waren. Es war ein running joke um zu Tisch um die ver-gammelte Marmelade zu bitten. )

OK, alles drin: draaien maar! Mixen auf Stufe 5 in 5 Sekunden. My favorite 5x5, und schon hast du ein samtiger Guss!

Mit einem weichen Spatel den Guss auf den Teigboden geben und ausstreichen. Ich bin hier mal nicht-Vorwerk-Konform: der mitgelieferten Spatel für den Thermomix nehme ich nur um das Garkörbchen aus dem Mixtopf zu heben. Für alles andere gibt es die weiche Spatel von Ikea, die kosten 1€ und halten eeeeeeeeeeeuwig!!!(Ich habe vor 3 Jahre 2 gekauft, da ist noch kein einziger Kratzer zu sehen, ganz im Gegenteil zu dem Vorwerk-Spatel, der abgeblättert und eingeschnitten ist!
So, genug gelästert. Sonst ist alles perfekt mit dem Mixi. Alles hörst du!!!)

Oja, wenn du wegen den Spatel immer noch kein Thermomix gekauft hast (kann ich verstehen) dann rührst du natürlich den Guss von Hand: alle Zutaten einfach in einen Schüssel geben und kräftig mit einem Schneebesen durchrühren.


3. Nun die Äpfel in Spalten schneiden. Du weißt es schon: ik ben lui und wegen diese Faulheit habe ich keine Lust Äpfel zu schälen. Too much trouble! Deswegen schöne rote Bio-Äpfel nehmen (Rubinette sind sehr lekker ) vierteln, entkernen und schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, Zitronenabrieb, Zucker und Zimt darüber streuen und alles mit den Händen etwas durchkneten, bis die Äpfelstücke schön bedeckt sind. Handen aflikken! Zucker Zimt und Zitrone werden nicht weggespült - das wäre doch Schade - sondern abgeschleckt!
Jetzt darfst du die Hände waschen und dann die ganze Apfelmasse auf den Guss stürzen und etwas flach drücken. Zimt und Zucker vermischen mit den Mandelblättchen, darüber verstreuen.
Ab in den Backofen! Bei 200° etwa 3/4 Stunde backen in der Mitte , O/U Hitze.

Den Kuchen auf einem Gitter abkühlen lassen und lauwarm oder kalt verspeisen, met een lekker kopje tee. 


Of koffie?


Egal! Er schmeckt fantastisch und ist auch am nächsten Tag herrlich.

Eet smakelijk!

Kommentare:

  1. Dat ziet er prima, die word gebakken op zondag. Freu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank je Paula! Freue mich über deine Ergebnisse zu hören :) LG von Joan

      Löschen
  2. Hey Joan,
    der Kuchen sieht lecker aus! Es ist jetzt kurz vor Mitternacht, eigentlich wollte ich schon längst im Bett liegen und nun sehe ich DAS! #hach Auch wenn er schnell geht, werde ich mich bis morgen gedulden und dann mal gucken, ob ich alles Zutaten im Haus habe.
    Kuchige Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
  3. und Emmi???? Hattest du alles da?? Regnerische Sonntagsgrüße aus München von Joan

    AntwortenLöschen