Donnerstag, 22. Januar 2015

Würzig-Süße Wintersuppe: von geröstete Pastinaken mit Apfel











Suppe muss einfach sein im Winter. Jeden Tag eine andere. Und da fehlt es mir nie an Rezepte oder Ideen. Beim durchstöbern im Netz blieb ich hängen an ein tolles Video von Chef John from Foodwishes : Suppe aus geröstete Pastinaken mit Apfel!
Einfach und delikat, ich musste es gleich ausprobieren.
Natürlich habe ich mal wieder mein eigenes dazu gegeben, im Form von einer zusätzliche rote Paprika. Warum kann ich nicht einmal ein Rezept so übernehmen wie es gedacht ist????? Naja, das ist wohl mein eigenwijze hollandse karakter. Und so gut eigensinnig auch sein mag glaube ich tatsächlich das die Suppe "pur" wie gedacht von Chef John wahrscheinlich noch ein Tick besser ist!
Mache am besten deine eigene Erfahrung damit. So oder so schmeckt sie gewoon lekker!
Einfach lecker und lekker makkelijk, oder auch herrlich einfach




Geröstete Pastinaken mit Apfel Suppe (mit oder ohne Paprika)

Du brauchst für 1L Suppe:

500g Pastinaken // 1 feste säuerliche Apfel // 1 Zwiebel // 1 rote Paprika (optional) // etwas Olivenöl fürs Backblech // 600-750g Gemüsebrühe // 50g Sahne // Zitronensaft // Steinsalz - Pfeffer // etwas Cayennepfeffer oder Chiliflocken nach Geschmack

Zubereitung

Hast du noch nie Pastinaken zubereitet? Dann ist diese Suppe ein toller Einstieg. Und unter dem Link findest du mehr Informationen über dieses besonders würzige und schmackhafte Wurzelgemüse neben mehr Rezept-Ideen.
Ich kaufe lieber kleinere Pastinaken. Die ganz dicke Wurzel haben oft ein sehr holziges Mittelstück das du wegschneiden solltest.

Putz die Pastinaken! Das machst du wie Karotten auch. Wenn schon sauber und von Bioqualität, dann reicht es sie einfach ab zu bürsten unter fließendes Wasser und die harte, dunkle oder holzige Stellen weg zu schneiden. Wenn noch voller Erde, dann zuerst in lauwarmes Wasser einweichen bis du den ganzen Dreck wegbürsten kannst und schälen. Schneide die Würzelchen in Scheiben.

Der Apfel wird auch gewaschen und in Spalten geschnitten. Und falls dein Apfel immer zur Hälfte in deinem Mund landet bis du fertig geschnipselt hast (passiert das nur mir?????????) dann schneidest du eben noch einen. Wir sind ja großzügig!

Der Zwiebel (ohne Schale) in feine Streifen schneiden.

Oder willst du unbedingt diese rote Paprika hinzu fügen? Lass dich nicht zurückhalten, es schmeckt! Paprika ebenfalls in Spalten schneiden.

Dann ein Backblech einölen mit Olivenöl und das geschnipselte Gemüse darauf verteilen, mit den Händen gut durchwalken bis alles eingeölt ist. Somit sind deine Hände jetzt auch wieder pudelzart. Spart Handcreme. Ich habe außerdem etwas Steinsalz aufs Gemüse gestreut. Musst du aber nicht tun wenn deine Gemüsebrühe nachher salzig genug ist.


Ab ins Rohr und während etwa 20 Minuten rösten lassen auf 200° in der Mitte bei O/U Hitze. Umluft geht auch. Dann ist das Gemüse wahrscheinlich schneller weich. Ab und zu umrühren.

Und wenn es fertig geroosterd ist dann kippst du einfach den ganzen Inhalt des Bleches in dein Thermomix. Es duftet toll. Du könntest das Gemüse jetzt auch einfach so verputzen. Habe ich auch nichts dagegen. Aber das ist dann ein  anderer Blogpost, bringe mich also nicht aus dem Konzept!


Füge jetzt die fertige Gemüsebrühe hinzu, bzw. Wasser mit einem Würfelchen gutes Konzentrat, sowie das HIER von Rapunzel was ich immer auf Vorrat habe wenn mir mein eigen handgefertigtes - äääh Thermi-Gefertigtes -  Konzentrat mal wieder ausgegangen ist. ist das nur bei mir so oder geht es dir auch andauernd aus? Ich könnte jeder Woche neues Konzentrat herstellen!

Jetzt die Suppe pürieren, dann bauchst du das nicht machen wenn sie kochend heiß ist, 20 Sekunden auf Stufe 9 reichen. Ich habe mit 600ml Brühe angefangen und nachher noch etwas zugefügt. Es kommt darauf an wie dick du deine Suppe magst. Diese Suppe sollte sämig dicklich sein, keine dünne Brühe die so vom Löffel wegläuft. Aber, ganz nach dein Geschmack schatje.

Stelle die Zeit ein auf 12 Minuten und lasse bei 100° und Stufe 3 deine Suppe schon aufkochen und durchziehen. Wenn sie kocht kannst du auf 90° zurückschalten.

Wie geht das alles ohne Thermomix?
Keine Ahnung!
Es gibt wohl aber immer noch Leute die KEINEN Zauberkessel haben.
Wenn du zu diesen Unglücklichen gehörst dann spreche ich dir mein herzliches Beileid aus.

Aber, ich nehme an du hast vielleicht einen Mixer im Schrank rumstehen oder gar einen Pürierstab. Damit sollst du auch in der Lage sein diese Suppe zu kreieren Cheffe John zeigt es auf Video wie es mit dem Pürierstab funktioniert.

Nach dem Kochen abschmecken, eventuell noch Salz, Cayenne oder auch anderes hinzufügen. Einfach nach Lust und Laune deine Geschmacksknospen kitzeln. Nicht vergessen das weniger oft mehr ist.

Bijna klaar!

Fast fertig- nur noch Sahne durchrühren, entweder im Teller oder im Topf. Und mit Zitronensaft abschmecken. Ich halte den Zitronensaft für unerlässlich. Ohne Zitrone fehlt die Säure und ist die Suppe mir eindeutig zu süß.

Geröstetes Gemüse ist immer schon süßer wie herkömmlich gekochtes, und Pastinake schmeckt sowieso süßlich.

So. Fertig! Und jetzt darfst du genießen!

Chef John streut noch Blauschimmelkäsecroutons ---- wow was für ein Wort ---- über die Suppe und ich muss gestehen, das sieht gigantisch toll aus! Und ich bin mir sicher das es abartig gut schmeckt! Außerdem hat er über die Herstellung solcher Croutons auch ein Video gedreht.
Aber - Seufzt - Das Leben Ist Zu Kurz um Blauschimmelkäsecroutons zu machen finde ich.
Wenn du Lust und Zeit dazu hast, dann lade mich doch mal zum Essen von Geröstetepastinakeapfelpaprikasuppe mit Blauschimmelkäsecroutons ein. Ich komme bestimmt und lobe dich dann ganz arg und erwähne dich in meinem Blog. Mit Bild!

 Eet smakelijk!



Kommentare:

  1. Auf Suppe stehe ich normalerweise nicht, doch in den letzten Tagen habe ich plötzlich Lust darauf - vielleicht hast du mich inspiriert damit!? Aber Blechgemüse ist sowieso der Hit! Super, Joan!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tina! Ja, dann trau dich mal und koche diese Suppe, auch Suppenmuffel bei mir lieben sie! Das Aroma ist durch das Rösten unvergleichlich gut! LG von Joan

      Löschen
  2. Liebe Joan, mit dir lerne ich immer neue Lebensmittel kennen! Pastinaken habe ich bisher noch nie gegessen, noch musste ich bei Leo checken, was es auf französisch heißt ("panais"). Ich weiß, dass dieses Gemüse in Frankreich gerade im Trend liegt.
    Meinst du die Suppe wäre mit Karotte statt Paprika auch gut?
    LG. Maïlys

    AntwortenLöschen
  3. Salut Mailys! Ja klar, geröstete Karotte ist einfach herrlich! Ursprünglich war das Rezept gedacht für Pastinake mit Apfel und die Paprika habe ich nur hinzugefügt weil ich die übrig hatte. Pastinake auf jeden Fall ausprobieren, schmeckt fantastique! Bisous, Joan

    AntwortenLöschen
  4. Die Suppe war toll! Jedoch mit Karotten statt Paprika war das Ergebnis nicht so schön orange wie bei dir, es war mehr gelb :-/ bizzz, Maïlys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aaah du hast sie mit Karotte zusätzlich gekocht. Ja, bestimmt weniger Orange, die rote Paprika hats gebracht :) Vorgestern habe ich die Suppe wieder gemacht mit nur Pastinake und Apfel dann ist sie schmutzig weiß ...und extrem lekker! Speckfladen dazu gereicht, mjammmmmm :)

      Löschen