Donnerstag, 25. Juni 2015

Grüne Spargel Spaghetti-Pfanne mit Lachs: snel en lekker!


Wir haben ein neues Lieblingsgericht, mindestens einmal in der Woche zeuren (bettel-bettel) meine Mädels das sie es wieder essen wollen.. Es geht fix und steht innerhalb von 20 Minuten auf dem Tisch. En het is zo lekker!
Die Zubereitung ist einfach, du brauchst nicht einmal ein Thermomix dafür, es sei denn du willst die Spaghetti in dein Thermi kochen. Das geht natürlich prima. Ich habe hier allerdings den Lachs auch im Varoma zubereitet. 

Oder probiere es doch mal wie die Mailys HIER beschreibt: Spaghetti aus der Thermoskanne, das fand ich sehr lustig.
Aber aufpassen das deine Spaghetti nicht intensiv nach Kaffee riechen!

Übrigens kann ich Mailys' Blog : "Wenn die Kochtöpfe reden" sehr empfehlen. Sie verbindet ihre französische Wurzeln und Sinn für Humor mit ihre Liebe zum Kochen und daraus entstehen wunderbar ansteckende Gerichte!

Aber kommen wir zurück zum Rezept des Tages: grüne Spargel gibt es noch eine Weile zu haben. Ich weiß nicht wieso ich es dir so lange schon vorenthalten habe!
Wir essen diese knackige Spargel  gerne geröstet und lauwarm oder kalt im Salat, oder auch schnell angebraten so wie hier. 

Garnelen oder Lachs passen wunderbar dazu, aber Hähnchen-Schnetzeln,  Schinken-Würfel oder geräucherte Tofu gehen genau so gut. Das Prinzip bleibt gleich! 

Mittwoch, 10. Juni 2015

Salat aus geröstetem Gemüse mit krossen Kartoffelspalten und Kräuterdip : der Sommer kann bleiben!





Lekker eenvoudig! sagen wir in Holland wenn etwas sehr einfach ist.
Lekker ist nicht nur lecker, sondern auch >sehr> oder auch >herrlich>.

Lekker eten, lekker slapen, lekker kind.
Lecker essen kannst du auf Deutsch auch ausdrücken, aber "lecker schlafen", oder ein "leckeres Kind" ... da sehe höffliche Fragezeichen in den deutschen Augen auftauchen.
Wahrscheinlich sind Holländer sehr Oral-betonte Menschen. Deswegen ist dort alles lekker oder auch gezellig. Weil lekker und gezellig zu einander gehören wie Butter zu Brot. Treue Blog-Leser wissen schon was gezellig bedeutet. Gemütlich aber auch mehr. 

So haben wir bei der Hitze gezellig und lekker auf dem Balkon gegessen. Gezellig weil unser Balkon klein und gemütlich ist, mit Blümchen und Kräuter und ein oranje Sonnenschirm.Und lekker, weil: nou ja, sehe Fotos. Sieht doch wunderbar aus, oder?

Hier gehts zum Rezept >>>>>

Dienstag, 2. Juni 2015

Frühstück in der Sonne mit Oeuf en Cocotte à la Varoma




Lekker ontbijten op het balkon!  Frühstücken auf dem Balkon ist wieder angesagt. Und Sonntags darf es dann auch etwas besonders sein. Da habe ich mich letzten Sonntag an dem Sonntagsei im Glas erinnert. Mein Vater aß das so gerne, aber irgendwie war das immer eine Sauerei. Oder wenigstens hatte ich es in meine Erinnerung als solche abgespeichert. 

Das kann doch im Varoma wunderbar klappen!, dachte ich.  Klar, auch schon mal gelesen ....  aber noch nie ausprobiert. Und das nach 14 Jahren Thermomix! Das hole ich ab sofort nach, weil es war ein voller Erfolg!

Ei im Glas über Dampf ist schnell und einfach gemacht, du kannst dich in viele Variationen austoben und es schmeckt himmlisch! Hier geht’s zum Rezept >>>>>

Donnerstag, 14. Mai 2015

Frühstücken mit Biomenta "Darm Aktiv" ( *sponsored post)



Als ich die Möglichkeit bekam das Nahrungsergänzungsmittel "Darm Aktiv" von der deutsche Firma Biomenta zu testen, habe ich zugesagt.
Erstens weil ich so ein Fifi bin mit meinem Darm und immer auf der Suche nach Produkte die mir und meinem Darm gut tun und zweitens weil ich Produkte mit Flohsamenschalen schon kannte, aber noch nicht in Tablettenform.

Also, Flohsamenschalen als Pulver das man auflösen sollte in Wasser (nein, forget it, löst sich nicht auf!) und dann trinken (schnell, sonst wird es Pampe) schmeckt e-k-l-i-g! Weil es gut tut habe ich es trotzdem gemacht und gelitten.

Bei meiner Darm-Story ist es sehr wichtig das ich regelmäßig das Örtchen besuchen kann wo sich mein Darm in Ruhe entlasten kann. Dafür muss ich schon nachhelfen.
Wenn du weißt was Divertikulitis ist, dann verstehst du mich.

Nein, ich erläutere das hier nicht. Der Link führt zu Wikipedia wenn du es unbedingt wissen willst. Ich betone einfach: das WAR mal. Vor einem Jahr wurde ich operiert und jetzt ist RUHE!

Damit es aber ruhig bleibt in meinem Bauch, ist mir viel dran gelegen das ich aufpasse was ich esse.
Frisches Gemüse, genug Ballaststoffe, Obst, Vitamine und Mineralstoffe machen deswegen einen wichtigen Teil von meinem Diät aus. Und Nahrungsergänzung gehört ganz selbstverständlich dazu. Wie schon oben beschrieben sind Flohsamenschalen sehr gut für den Darm: Ballaststoffe pur!
Auch Leinsamen und Haferkleie stehen bei mir hoch im Kurs.

Wenn schon Reis, dann Vollreis. Wenn schon Nudeln, dann Vollwertnudeln. Wenn schon Brot, dann Vollkornbrot.
Aber das klappt nicht immer. Weil einfach den Alltag oft dazwischen kommt, und keine Lust oder Zeit da ist immer gut auf zu passen.
Dann ist es wirklich schön ein Produkt an der Hand zu haben worin einige für den Darm wichtigen Komponenten enthalten sind.


Mittwoch, 1. April 2015

Bagels zu Ostern



Zu Ostern sind wir gar nicht da. Endlich mal weg, schön Urlaub machen am Bodensee! Aber ich will euch gerne noch ein schnelles Oster-Frühstück-Rezept da lassen: Oster-Bagels!

Letztes Jahr habe ich diese Bagels auch schon gepostet, aber alles gute ist ein Jahr später auch noch gut. Für alle die es damals noch nicht probiert haben, hier habt Ihr noch mal die Chance!

Diese Bagels habe ich mit halb vollkorn und halb helles Dinkelmehl gebacken und sie sind sehr fluffig und locker. Du kannst das aber gerne ersetzen durch helles Dinkelmehl, dann brauchst du wahrscheinlich etwas weniger Wasser, mit Augenmaß und Gefühl rangehen also!

Die Bagels kannst du ideal vorbereiten am Abend zuvor, gehen lassen, in Wasser aufkochen und dann unter der Haube wegstellen und erst Morgens frisch abbacken. 
Wir lieben sie besonders mit frische Räucherlachs und gute Doppelrahm Frischkäse mit Schnittlauch.
Aber auch mit Ostermarmelade sind sie ganz köstlich!

Frohe Ostern!

Dienstag, 31. März 2015

Thanks Jamie! Für dieses großartige Blumenkohlgratin.




Seit ich ein Tablett besitze schaue ich kaum noch Fernsehen. Wenn ich dann mal Zeit und Laune habe, flacke ich mich lieber auf der Couch und schaue Kochvideos bis zum abwinken.

Favoriten zur Zeit sind : Bruno Albouze, The Real Deal, ein Französischer Chef der seine Zelte abgebrochen hat in Frankreich und sich niedergelassen hat in California. Er ist wahnsinnig gut in alles was mit Patisserie zu tun hat und verfügt über ein herrlich französischer Akzent das sein Englisch sehr viel Charme gibt. 
Dann das Belgische Njam Kookkanaal, mit verschiedenen großartigen Chefs und den unschlagbaren Roger van Damme als Patissier. 
Aus den USA das populäre Foodwishes mit den unsichtbaren Chef John. Sehr gut gemacht und oft witzig. Eine skurrile Engländerin die ich auch immer wieder toll finde ist Titli Nihaan von Titli's Busy Kitchen. 

Und natürlich den immer fröhlichen und handfesten Jamie Oliver der in seinem Kanal Food Tube kurze, echt interessante Videos zeigt für schmackhafte und oft überraschend einfache Gerichte. Ein von Bristish Basics, das allbekannte Cauliflower Cheese, oder auf Deutsch überbackene Blumenkohl habe ich für den Thermomix etwas umgeschrieben und getestet. Es ist sagenhaft lekker, ein wahrliches "comfort food" wenn draußen die Aprilsturme toben und du etwas brauchst das sättigt und schmeckt und dich auf dem Boden hält.
Und das beste daran: es geht total schnell weil du tiefgefrorenes Blumenkohl nehmen kannst ohne Geschmacksunterschied!

Ich habe es serviert mit Pellkartoffeln und ein frischer Möhrenrohkost. Perfekt!

Freitag, 27. März 2015

Scottish oatcakes : 12 shades of golden-grey.



Bist du ein Hafer-fan? Ik ben dol op haver! Ich liebe Haferflocken in meinem Frühstück als Müesli, oder gekocht als Porridge, und auch in Cookies oder in Crumble... es gibt zahllose Möglichkeiten irgendwo Hafer rein zu kippen und sofort den lekkerheitsgehalt von einem Gericht zu erhöhen!
Und während ich das hier schreibe sehe ich das es noch viel Aufholbedarf gibt: ich habe zwar ein Haferflocken-Müesli verbloggt, aber noch nie meine favorite Oatmeal Cookies oder nicht mal mein Thermomix-Porridge.
Prima, da habe ich für einige neue Blogposts schon die Inspiration!

Einmal war ich erst in Schotland. Leider. Ich würde sofort mein Koffer packen und wieder hinreisen wenn ich jetzt könnte. Schotland fühlt sich so vertraut und gemütlich an wie ein alter Regenmantel. Und die Gummistiefel dazu! Die wunderschönste Variationen von Grau gibt es in diesem Land zu bewundern. 50 shades of grey sind nichts dagegen *lol* aber in Aberdeen habe ich hunderttausende Abstufungen von Grau erlebt ... eine schöner wie die andere.
Was das schottische Grau mit oatcakes zu tun hat? Das bemerkst du wenn du sie ausrollst und backst: sie sind nicht golden, sondern eher gräulich in Farbe. 12 oatcakes, 12 shades of grey eben!

In Schotland gibt es oats zum Frühstück, zur Mittags-und Abendessen und für zwischendurch. Absolutely my thing! Hafer ist billig, sättigt fantastisch und wächst gut auf dem kargen schottischen Boden. Billig ist immer gut: Holländer können die Knauserigkeit von Schotten sehr gut standhalten! Eine von diesen wunderbare, sehr schlichte und sehr billige schottische Spezalitäten sind die traditionelle oatcakes. Eine Art cracker aus pur Hafer. In Prinzip ist es übrig gebliebener Porridge vom Frühstück, geknetet, dünn ausgerollt, als Kekse ausgeschnitten und gebacken.
In seine Einfachkeit nicht zu überbieten. Die oatcakes schmecken ausgesprochen gut zu Käse, sind aber auch mit Marmelade aus Orange oder schwarze Johannisbeere ein Traum .... WENNN du auf Hafer stehst!

Wie es schmeckt? Nun, nach Hafer eben. Mürbe, etwas krümelig und sehr mild. Eher neutral, und deswegen wunderbar um zu würzige Hartkäsen wie Cheddar zu genießen. Neugierig geworden? Hier geht es zur Rezept >>>>>>

Montag, 16. März 2015

Tijgerbolletjes: fluffige Weizenmehl-Brötchen mit knusprigem Tigerfell






Ab und zu will ich auch in München een hollands ontbijt. Dan backe ich tijgerbroodjes und krentenbollen und genieße die Geschmäcke die mich an meine Kindheit erinnern ....
Tijgerbolletjes - oder Tigerbrötchen - sind typisch Niederländisch, ich habe sie noch nie irgendwo anders gesehen!

Es sind im Grunde ganz einfache helle Weizenbrötchen mit etwas Butter verfeinert, die eine knusprige, aufgeplatzte Kruste haben. Das Muster soll erinnern an Tigerfell! Daher den Namen. Das gelingt nicht immer gleich gut ... hier ist die Musterung feiner geblieben, aber mit etwas Fantasie kann man sich dabei ein Tigerfell vorstellen. Oder so. Niet flauw doen ! Da wollen wir nicht kleinlich sein, die Brötchen waren optimal und de grappige korst tatsächlich ein lustiges, knuspriges Krüstchen! En lekker!

In Jacqueline's Blog thermomixrecepten fand ich ein Rezept, und nach etwas basteln und probieren habe ich eine befriedigende Kruste hingekriegt. Dank je voor het idee Jacqueline! 

Mittwoch, 11. März 2015

Herrliche Rosinenbrötchen #synchronbacken mit 7 andere Blogger!




Die Stars am Sonntagsfrühstückstisch waren diese saftige Rosinenbrötchen. Die schmecken fast wie nederlandse krentenbollen. Aber nur fast.....
Am Samstag entdeckte ich bei Zufall das Sandra von Snuggs Kitchen und Zorra von Kochtopf sich ans Synchron-Backen machten. Die Idee: ein Brötchen-Rezept und soviel Blogger die mitmachen wollen. Alle backen gleichzeitig und berichten darüber in den social media unter dem hashtag 
#synchronbacken. Somit kann die Gemeinschaft live diese Aktion verfolgen.

Ich habe mal wieder viel gelernt. Erstens das es überhaupt so was gibt und das es Spaß macht. Zweitens wofür hashtags gut sind (sehr viele Bilder). Drittens? Die Aktion bescherte uns die besten Rosinenbrötchen die ich bisher gebacken habe. Das Rezept kommt von Plötzblog Lutz  und das ist Garantie für Backerfolg! Die Rosinenbrötchen wurden letztes Jahr schon ver-bloggt von Anikó in ihrem Blog: Paprika meets Kardamom.

So habe ich Samstagnachmittag spontan entschieden mit zu machen. Los ging es mit der Herstellung eines Kochstücks. 
Beim aufkochen von einem Löffel Mehl mit Milch wird ein kleiner Kochteig gemacht der später im Hauptteig sicher stellt das die Rosinenbrötchen lange saftig bleiben.
Ok, soweit die Theorie.  Ob das geklappt hat? Saftig waren die am Sonntag natürlich allemal. Und Montags waren die 2 übrig gebliebene Brötchen genau so saftig wie am Sonntag. Scheint also wirklich zu klappen!  

Zusammen mit Sandra,  Zorra und Yushka konnte ich online immer verfolgen wie die nächste Schritte so laufen. Schritt-für-Schritt- Bilder habe ganz unkompliziert mit meinem Handy geknipst. Daher die minderwertige Qualität. Aber was solls. Spaß hat es gemacht Mädels! Danke für die Anregung und die Aktion!

Und jetzt haben meine Leser auch noch etwas davon: Hier ist das Rezept!

Sonntag, 1. März 2015

Bunter Frühjahrs-Stampf: gesunde Resteverwertung mit Lekker-Garantie.

Sehen diese Farben heftig aus?? Ja, schon, ist aber Pur natur, garantiert!
Stamppot is hollands restjeseten. Gibts in Deutschland auch: Kartoffelstampf mit Extras. Welche? Das kommt darauf an was noch im Kühlschrank rumgammelt und dringend weg muss!
Ich hatte gerade auf dem Wochenmarkt meine lieblings-mehlige Kartoffelchen geholt(Adretta heißen die - und sehen auch adrett aus). Da gab es ebenfalls neue frische Pflücksalat:  junger Babyspinat und Mangold. Du ahnst es schon: Spinat grün, Mangold Rot! Der musste her, schon der Farbe wegen!

Dann hatte ich außerdem noch ein dickes Stück Butternut das darauf wartete geröstet zu werden und Nürnberger Bratwürstle die sich ebenfalls fürs rösten anmeldeten.
Ein letzter Stück Sellerieknolle und ein schrumpfliges Apfelchen tauchten auch aus den Tiefen des Gemüseschubladens auf. Und ein mini-kleines rotes Zwiebelchen.
Alles ver-stampfen "und a ruah is" - so sagen das die Bayern - smikkelen maar sag ich dann. Schmatzofatz!

Treue Leser werden sich erinnern das ich letztes Jahr ein ähnliches Rezept gepostet habe. Da habe ich außerdem in Schritt-für-Schritt-Bilder den Koch-und Mixvorgang vom stamppot festgehalten. HIER findest du das andere Rezept. Mittlerweile habe ich den Vorgang vereinfacht, beide Rezepte lesen also!


Donnerstag, 26. Februar 2015

Äpfel, Quarkguss und Kamut: unschlagbar lekker!



Ich weiß, so langsam wird es langweilig: wieder ein Apfelkuchen!!!
Im Winter gibt es aber wenig Obstauswahl und Apfel geht immer meine ich.  Niederländer können jeden Tag appeltaart essen. Das Geheimnis dahinter? *räusper* das ist so ungefähr der einziger Kuchen den Holländer backen können!
Und ja, es kommt nochmal ein echte nederlandse appeltaart diesen Winter. Versprochen!
Dieser hier ist aber für-auf-die-schnelle-wenn-Besuch-kommt-und-du-nix-da-hast-oder-sonst-keine-Lust-lange-in-der-Küche-zu-stehen. Ich weiß, das passiert dir nieeeeeee .... aber mir schon!

Ich sags dir, der is soooo gut und einfach zu zu bereiten, den müsst du probieren!
Natürlich habe ich mein beliebtes helles Khorasan-KAMUT® - mehl eingesetzt für den Teig, aber wenn du das nicht da hast nimmst du einfach Weizen oder Dinkelmehl. Der Teig ist super-schnell im TM gemixt und wird einfach mit den Händen in den Tartenform gedrückt. Quarkguss drauf streichen, mit Apfelspalten belegen und ab in den Backofen.

Inspiriert hat mich dieses Rezept von Maja aus Moey's Kitchen, nur habe ich (wie immer, sorry Maja) einiges abgewandelt. Ihr Blog ist übrigens genial, follow it!

Wenn ein buttriger "Sandkuchenteig" , Sahniges und Frisches deins ist, dann rennst du jetzt in die Küche und fängst an!

Donnerstag, 12. Februar 2015

Vitaminix is nix: hier kommt eine wohlschmeckende winterliche Vitaminbombe


Die Nasen triefen und der Husten hält sich hartnäckig. Höchste Zeit für mehr Vitamine! Nun kannst du Green Smoothies trinken bis zum abwinken, aber das kommt dir irgendwann durch die Nase wieder raus. Echt. Selber erlebt. Vor allem wenn du auf nüchternen Magen .... ich werde das nicht weiter ausführen.

Jeden Tag einen Rohkost in deinem Mixi drehen ist machbar, bezahlbar extrem lekker und dann haben auch deine tanden etwas zu tun. Durchbeißen statt Schlucken ist die Devise!

Spitskool ist auch auf Deutsch Spitz und Kohlig und schmeckt fein und zart wenn erntefrisch gegessen und nicht lange gelagert. Mitavine hat dieser Kohl in Überfluss:  vor allem Vitamin C, B1, B2, Kalium und Betacarotin. Ich liebe spitskool in Wokgerichte aber auch roh geschnipselt! In Kombination mit Karotte auf Birnenspalten und dann mit einem herrlichen Dressing aus Blauschimmelkäse und Yoghurt ein echter Genuss ohne Reue!


Sonntag, 8. Februar 2015

Aard-Appeltaart: Erd-Apfeltarte


Draußen tobt ein Schneesturm. Drinnen gibt es tulpen uit Amsterdam und aard-appeltaart.
Dazu Rooibostee (Orange-Ingwer) und Sahne. Auf dem Kuchen natürlich.
Die abartige Idee für ein Kartoffelkuchen mit Apfelspalten kommt nicht von mir. Nie im Leben würde ich mir solche merkwürdige Sachen ausdenken. Aber ich war sofort fasziniert von der Kombination als ich das Rezept in Mihos Blog Herzelieb las.

Wahrscheinlich hat es damit zu tun das Miho aus dem hohen Norden kommt. Da gibt es nur Erde und Äpfel und solches. Daraus hat sie dann diesen soliden Kuchen ersonnen.

Ob die schmeckt? Da lautet die Antwort eindeutig: JA. Der schmeckt vorzüglich! (So ein schönes Deutsches Wort).
Es gibt aber ein aber.
Schau zu das du vorher ein Tag lang nichts gegessen hast. Nur ein kleines Salätchen oder so geht noch. Ein Stück von dieser Kuchen ist eine ganze Mahlzeit! Und deswegen habe ich ihn endgültig promoviert zu den Mahlzeit-Kuchen. Eine Suppe vorweg, diese Lauchcremesuppe mit Käse vielleicht? Und dann den aardappeltaart mit Sahne oder Vanillesauce zum Nachtisch. Dann hast du gegessen. Und wie!

Danke Miho für diese lekkere taart! 


Freitag, 6. Februar 2015

Bananiger geht doch! Das ultimative Bananabread.



Ich lehne mich jetzt extrem weit aus dem Fenster. Aber trotzdem: so weit ich weiß ist das hier das allerallerallerlekkerste bananenbrood ever ever ever!

Vor anderthalb Jahre habe ich mein bis dann beliebteste bananabread Rezept gepostet: Bananiger wird's nicht! 
Tja, und dann hatte ich mal wieder überreife Bananen und Sehnsucht nach bananabread. Und weil ich es nicht lassen kann etwas was gut ist noch besser zu machen kam dieses Bananenbrot dabei raus: unschlagbar bananig, saftig, mit einem extra Kick durch getrocknete Cranberries. Und ja, natürlich mit Kamut-Khorasanmehl gebacken. Ich gehe schwer davon aus das 2 Sachen zu dieses ultimative Erlebnis beigetragen haben: Erstens: Kamut! Zweitens: Kamut! Drittens: Kamut! 

Sorry, es waren ja nur 2. OK, dann auch wohl das ich jetzt nur noch Bio-Bananen verwende. Grundsätzlich die teure, aus dem Bioladen. Und glaube mir: die schmecken besser! Ich habe weniger Banane gebraucht wie in meinem vorherigen Rezept und trotzdem ist das Aroma viel feiner, voller ... kann es gar nicht beschreiben. Besser eben! Vorausgesetzt: du magst Bananen.
Mein schatje meint dazu: " Dieser Kuchen wäre genial wenn sie kein Banane drin hätte" (sic) Es sei wohl vermerkt: trotz Banane hat sie davon 3 Stück verdrückt!

Ich spanne dich nicht länger auf dem Folter: husch-husch hup in de keuken und backen!

Donnerstag, 22. Januar 2015

Würzig-Süße Wintersuppe: von geröstete Pastinaken mit Apfel











Suppe muss einfach sein im Winter. Jeden Tag eine andere. Und da fehlt es mir nie an Rezepte oder Ideen. Beim durchstöbern im Netz blieb ich hängen an ein tolles Video von Chef John from Foodwishes : Suppe aus geröstete Pastinaken mit Apfel!
Einfach und delikat, ich musste es gleich ausprobieren.
Natürlich habe ich mal wieder mein eigenes dazu gegeben, im Form von einer zusätzliche rote Paprika. Warum kann ich nicht einmal ein Rezept so übernehmen wie es gedacht ist????? Naja, das ist wohl mein eigenwijze hollandse karakter. Und so gut eigensinnig auch sein mag glaube ich tatsächlich das die Suppe "pur" wie gedacht von Chef John wahrscheinlich noch ein Tick besser ist!
Mache am besten deine eigene Erfahrung damit. So oder so schmeckt sie gewoon lekker!
Einfach lecker und lekker makkelijk, oder auch herrlich einfach


Freitag, 16. Januar 2015

Ja! Ich habe definitiv einen an der Waffel.



Die Deutschen haben es mit Waffeln. Die Holländer benutzen dafür einen anderen Ausdrück wenn sie andeuten wollen das jemand nicht ganz dicht ist. Wir sagen dann das jemand niet goed snik is (nicht all zu scharf ist) oder auch das bei ihm een steekje los zit (das da ein Stich fehlt).
Naja, nichts besonders. Holländer halt.
Aber das mit dem Waffel ist mir irgenwie sehr sympatisch. Ich liebe Waffeln in alle Formen und Sorten: dünn knusprig oder dick und luftig. Süß und Herzhaft, mit Sahne oder Obst oder einfach nur mit Puderzucker. Vor allem die luftige Brusselse wafels, das sind meine absolute Lieblingsstücke. Nur kann ich die Zuhause nicht backen. Dafür brauchst du ein ganz besonders tiefes Waffeleisen, das Waffeln backt die etwa 3cm dick und unglaublich luftig sind. Innen zart schmelzend, außen knusprig mit viel Puderzucker und - o süße Sünde - frische Slagsahne garniert ein absolutes Gedicht!

Zucht. Richtig, du hörst mein sehnsüchtiger Seufzer! Es muss aber noch ein Grund geben weshalb ich gerne an die Belgische Küste fahre: da gibt es vielerorts einfach die beste Brusselse wafels! Schau mal HIER. Und Zuhause backe ich dann das was gemeinhin in Deutschland "Belgische Waffeln" genannt wird: luftig, knusprige Waffeln die in einem solchen Waffeleisen gebacken werden wie mein einfaches Moulinex Waffeleisen

Die Waffeln die ich Heute gebacken haben waren echt ober-super-lekker-Klasse.Tja, natürlich so fein wegen: KAMUT®- mehl! Ich kann es nicht oft genug betonen: du musst kein KAMUT® Khorasan essen aus Verträglichkeitsgründe! Du kannst es auch einfach deswegen essen weil es das lekkerste meel ist was es gibt! Punt uit! Und wenn du mir nicht glaubst: kauf doch einfach mal ein Kg helles Khorasan-Mehl und ein Kg Vollkorn Khorasan-Mehl. Das kriegst du in gut-sortierte 
Naturkostläden oder Mühlen-Shops oder auch HIER. Ersetze dein normales Weizenmehl einfach ein paar Mal und du wirst es nie mehr vermissen wollen! Ich verspreche es dir.

Aber jetzt backen wir zuerst die frische Waffeln mit Karamell-Äpfelchen. Ein Lieblingsessen bei uns.