Sonntag, 13. Juli 2014

Aprikosenmuffins : Oranje aber plattgemacht






Aprikosen sind einfach göttliche Früchte. Wenn sie reif sind. Nur dann! Jetzt gibt es herrlich reife Aprikosen, also zuschlagen! Meine Idee war sie in Muffins zu verarbeiten. Teatime mit Aprikosenmuffins. Was für eine himmlische Idee bei Regenwetter! Wie toll das es gießt in Strömen, so komm ich erst gar nicht auf die Idee im Englischen Garten Rad zu fahren, wie geplant, sondern kann mich austoben in der Küche!

Ich fand nicht viel Rezepte die mich überzeugten, habe dann einfach selber etwas rumgewerkelt und beim zweiten Mal waren sie perfekt. Aprikosenmuffins mit gemahlene Mandeln, nicht viel Zucker und halb Mehl- halb Mandeln.  Locker, fruchtig und leicht-säuerlich, süß genug aber nicht zu süß. So wie ich Muffins mag.

Beim ersten Durchgang habe ich die Aprikosen im Mixi zerhäckselt und auch den Teig komplett im Thermomix zubereitet. Beim zweiten Durchgang habe ich die Aprikosen von Hand in Würfelchen geschnitten, im Thermomix zuerst die trockene und nachher die flüssige Komponenten gemahlen und gemixt, aber letztlich von Hand verrührt. Ganz vorsichtig, nur untergehoben, der Teig bleibt dann klonterig. Aber genau diese klumpige Konsistenz sorgt dafür das die Muffins sehr leicht und locker werden beim backen.

Also: Schüssel rausholen, Holzlöffel und Spatel. Bissi Arbeit muss manchmal sein! Du wirst es aber nicht bereuen. Dein Mixi-Haudegen kann eben nicht fluffig unterheben. And that's a fact!