Sonntag, 27. April 2014

LOGIsch Abnehmen : hoera het gaat!



Und, sieht gut aus oder? Seit zwei Wochen esse ich jetzt nach der LOGI-Methode und ich fühle mich fantastisch! Schön das meine Family mitzieht, Schatzi und Tochter genießen es genau so. Wir verzichten gar nicht, nein, im gegenteil. Wir genießen!
Heute gab es Hähnchen-keule mariniert in Senf und Zitrone, mit Zucchini-Möhren-Julienne en een lekker slaatje van groene snijbiet met radijsjes en peer. Genau: Rohkost mit junger Mangold, Radieschen und Birne.
Oja alles ohne Thermomix. Geht auch. 

Freitag, 25. April 2014

Du bist glücklich, weil du es willst.



Heute Früh saß ich um 6:30 auf dem Balkon. Die Sonne grinste mir gerade über den Dachrand vom gegenüberliegenden Haus entgegen und kitzelte meine Nase. Ach, warme Sonne auf dem Gesicht, frisches Lüftchen in die Haare, Beine hoch auf dem Höckerchen, Notizbuch in der Hand und die früh-morgendliche Kreativ-Ideen fließen lassen. Mehr brauche ich nicht um glücklich zu sein.

Und du? Bist du glücklich?

Dienstag, 22. April 2014

Bbbbbbbagels auch nach Ostern.




Ich habe ein tolles Rezept für Bagels und die backe ich gerne am Ostern. Lekker mit Frischkäse und Lachs, so habe ich es kennen gelernt in New York: Bagels with Lox and Creamcheese. Yummie!
Nun bin ich doch aber brav und esse keine schnelle Kohlenhydraten mehr (sprich Weißmehl-Brot). OK, das Leben besteht aus Kompromissen: zu Ostern gehören paaseieren (aber wirklich keine Schokoladeneier mehr!) und Bagels! Dafür habe ich richtig Kleine gebacken und davon nur 6 Stück, mit 260g  Vollkorn-Dinkelmehl. Bin ich brav oder bin ich brav? Und nur 1 gegessen! Super-brav!
Für euch Kohlenhydratenfresser aber: Bagels, selbstgemacht sind super-lekker, fluffig, eine knusprige Kruste und nur ein wenig chewy, nicht zäh. Hemeltjeliefje, alles liegenlassen und backen, es lohnt sich auch noch nach Ostern!

Mittwoch, 16. April 2014

Weniger von mir.



Ich stelle um!
Von Leckerschmecker ohne Rücksicht auf smulpaap mit Bedacht.
Warum?
Ganz einfach: ich will nach wie vor mein Essen genießen und gleichzeitig Weniger werden. Im Fleisch natürlich. Nicht im Geist!

In 1996 kam meine Tochter zur Welt und wurde ich 42. Während ich das Baby stillte war ich pausenlos hungrig, dafür aber dünn. Als ich abgestillt hatte war ich immer noch hungrig und wurde mollig. Zwei kleine Kinder, nicht viel Zeit, nicht mehr so jung, nicht genug Energie. Frust baute ich durch Selbstbelohnung-Essen spät abends ab. Damit wuchs meine Hüft-umfang.

 Dann kamen  die Wechseljahre. Als ich entsetzt feststellte das ich innerhalb von einem Jahr 12 Kilo zugenommen hatte, meinte mein Frauenarzt lapidar: "das bleibt jetzt so, außer sie essen nur noch die Hälfte von allem. Ihr Stoffwechsel ist einfach langsamer geworden."

Na klasse. Wie soll das gehen?
Dauer-hungern? Wie schrecklich!

Um mich herum fing eine Freundin nach der andere mit irgendeiner Diät an. Misstrauisch-neugierig beobachtete ich das. Alle hörten sie auch wieder auf und pats-boem flogen die ganzen Kilos auf Hüfte und Bäuche zurück. So lernte ich das Diät nichts nutzt, oder sogar schädlich sein kann wenn Frau

Dienstag, 15. April 2014

Alles im Varoma! Würzige Hackbällchen mit Feta,frisches Gemüse und Kartoffelchen






Heute war restjeseten: genau, alles was der Kühlschrank nach dem Wochenende noch hergibt und schnell verspeist werden muss! Und so fand ich: Hackfleisch das sofort gegessen werden muss, Karotten, etwas gammelige Champignons, ein Stück Knollensellerie, ein dicker Kohlrabi mit holzige Stellen, Spinat, Feta-käse und Kartoffeln. Prima, dachte ich, alles was ich brauche um ein super All-in-One-Gericht im Thermomix zu machen. Übrigens versteckt sich unter diesem Link meine Ode an den All-in-One Gerichte aus dem Varoma! Stell dir vor: der Varoma zaubert auch aus alte Kühlschrank-Schätze eine heerlijke maaltijd!


Mittwoch, 9. April 2014

Schmeckt nach Mehr: Birnen-Fenchel-Rohkost





Jeden Tag Rohkost baut auf, versorgt uns mit Ballaststoffe, Vitamine und alles was gut für uns ist. Ich weiß nicht wie es dir geht, kann es noch so gesund sein, wenn es mir nicht schmeckt esse ich es nicht. Punkt.
Dieser Rohkost schmeckt! Garantiert. Nach Mehr. Und außerdem ratz-fatz gemacht im Thermomix.