Dienstag, 4. November 2014

Kanutis: die kleine Kamut-Wundernudelchen








Liebst du Nudeln? Ich auch. Nur habe ich die lange Zeit gar nicht mehr gegessen, weil ich mir jedes Mal danach vorkam wie ein aufgeblasene Luftballon. Richtig prall. Und dann kam hinterher die Müdigkeit.

Zum Italienier gehen hat einfach kein Spaß mehr gemacht. Und Zuhause verzichtete ich komplett auf Nudeln und Pasta. Ja, auch Dinkelnudeln habe ich nicht mehr vertragen. Gut, es war dann schnell festgestellt: Weizenunverträglichkeit!

Naja, es gibt schlimmeres dachte ich und akzeptierte tapfer mein Schicksal. Dann eben keine Kohlenhydrate mehr essen. Ist ja sowieso gesünder!

Aber vor einige Monate lernte ich die lustige Kanutis kennen. Kanutis sind Khorasan(Kamut) Nudeln mit 20% Kartoffelanteil. Natürlich aus Vollkornmehl und biologische Anbau. Sie kochen innerhalb von 4 Minuten bissfest und schmecken wie die kleine Brüderchen von der Schupfnudel. Natürlich hat sie einen Schwaben erfunden! Klaus Müller, der Inhaber von der Firma Konaplus kam eines Tages auf die Idee und das war die Geburtsstunde der Kanutis!

Mittlerweile habe ich alle wunderbare Kamut-Produkte aus dem Hause Konaplus kennen und lieben gelernt, uns freue mich das immer noch Neues hinzukommt.

Und was ist mit der Verträglichkeit? Alles paletti! Ich esse die Kanutis pur, mit Butter, mit Sauce, mit Fleisch oder vegetarisch, überbacken oder mit Pesto und immer fühle ich mich hinterher angenehm gesättigt, nie voll oder gar aufgebläht!

Ein absoluter Glücksfall für alle die unter eine Weizenunverträglichkeit leiden und meinten auf Nudeln komplett verzichten zu müssen!

Hier ein einfaches Thermomix-Rezept für Kanutis mit Gemüse und Hähnchen-Schnetzel. Ein lekkeres kennen lernen wünsche ich euch!






Kanutis mit Gemüse-Champignonsauce und Hähnchenschnetzel





Zutaten für 3-4 Personen:

1 kleine Zwiebel oder Schalotte
2 Möhren
1 rote Paprika
200g feste braune Champignons
100g Parmesankäse
200g Hähnchenbrustfilet
100g Sahne
1 EL Tomatenmark
Olivenöl und Kokosöl
etwas Zitronensaft
Meer-oder Steinsalz/Pfeffer/Majoran/Petersilie
1TL Gemüsebrühepulver
250g Kanutis

1L Wasser und 2 TL Meersalz

Zubereitung:

1. Parmesan im Thermomix kurz auf Stufe 10 mahlen oder mit der Parmesanreibe fein reiben, beiseite stellen.

2. Zwiebel/Schalotte schälen im Thermomix zusammen mit einem Schuss Olivenöl auf Stufe 5 in 3 Sekunden häckseln und anschließend in 2 Minuten bei 100 Grad Stufe 2 andünsten.Oder: fein schneiden, ein Schuss Olivenöl in einer Pfanne geben, Zwiebel andünsten und gut aufpassen das sie nicht verbrennen.

3. Paprika und Möhren putzen, schälen und in grobe Stücke im Mixtopf geben, auf Stufe 5 in 3 Sekunden fein hacken, danach alles mit dem Spatel nach unten schieben und auf Stufe 2 in 8 Minuten bei 100 Grad dünsten lassen. Danach umfüllen. Oder: Paprika und Möhren fein schneiden und zu den Zwiebelstückchen geben, weiter dünsten lassen bis das Gemüse bissfest ist in etwa 10 Minuten.

4. Champignons abreiben, in grobe Stücke hacken und in eine Pfanne mit einem Schuss Olivenöl kurz scharf anbraten. Sobald die Pilze "Wasser lassen" umfüllen und beiseite stellen.

5. Hähnchenfilet abbrausen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Majoran einreiben, in Streifen schneiden. In eine Pfanne 1 EL Kokosöl erhitzen und das Geschnetzelte dreingeben, rührend von allen Seiten scharf anbraten und sogleich zu den Champignons beiseite stellen. Bratansatz mit etwas Wasser ablöschen, ein TL Gemüsebrühe-pulver und 1 EL Tomatenmark zufügen, gut rühren mit Schneebesen.

6. Topf mit etwa 2L Wasser aufsetzen, mit 2 TL Meersalz würzen, zum kochen bringen.

7. Gemüse in der Pfanne mit der Brühe aufgießen, Champignons und Hähnchenschnetzel zufügen, sanft weiterschmoren lassen während 1-2 Minuten, jetzt die Sahne aufgießen, abschmecken mit Gewürze, Salz, Pfeffer und Petersilie zum Schluss die Parmesankäse unterheben.

8. In der Zwischenzeit kocht das Wasser: Kanutis eingeben und Hitze reduzieren. Ab und zu kontrollieren, das Wasser schäumt arg. Entweder die "Kochblume" auf dem Topf benutzen, dann kocht nichts mehr über, oder ab und zu ein Schuss kaltes Wasser zufügen. Nach 3 Minuten eine Kanuti aus dem Topf nehmen und probieren. Sie sollten bissfest sein. Für mich reichen 4 Minuten!

Kanutis abgießen im Sieb und über den Kochtopf warm stellen. Nicht abbrausen, kein Öl zufügen!

9. Anrichten auf vorgewärmte Teller. Ein paar Löffel Kanutis auf ein Teller geben und die Gemüse-Fleisch Mischung darüber geben, noch etwas Petersilie oder andere frische Kräuter darüber streuen und servieren mit einem knackigen grünen Salat.

Eet smakelijk!



Kanutis sind sehr gehaltvoll. Es reicht locker die Hälfte von der Menge die du normalerweise für Nudeln brauchst. Sie schmecken herrlich nüssig und buttrig. Obwohl sie so gut sättigen, wirst du sofort spüren das das übliche Völlegefühl das so oft auftritt nach dem Essen von Nudeln gar nicht eintritt!

Übrigens: ganz frisch und neu gibt es jetzt die helle Kanutis im Shop, aus Kamut Auszugsmehl! Prima für alle die den Geschmack vom vollen Korn nicht unbedingt lieben und eine schöne Abwechslung.

Kommentare:

  1. Die Kombi gefällt mir ausnehmend gut! Kanutis Nudeln noch nie davon gehört, klingt für mich sehr interessant und lecker, ob es die hier in Irland auch gibt :-/, ich muss mich schlau machen!

    Danke für dein Rezept und die tollen Bilder dazu!
    Liebe Grüsse, Bea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea! Nein, die gibt es in Irland leider nicht. Momentan nur in Deutschland! Aber wer weiß, wenn die Firma wächst bleibt dies vielleicht nicht aus! Pasta aus Kamutgrieß gibt es wahrscheinlich in Irland im Bioladen schon, das bekommt man hier auch. Schmeckt hervorragend und hat die gleiche tolle Eigenschaften, nur sind es keine Kanutis! LG von Joan

    AntwortenLöschen