Donnerstag, 30. Oktober 2014

Brot für Faule: KKKB





Ich weiß, ich weiß : mit dem Thermomix ist Brotteig kneten überhaupt kein Thema, das geht super easy und super-schnell. Aber nicht jeder hat einen und ich war einfach neugierig ob ich überhaupt noch Brotteig herstellen kann ohne Thermomix!

Um euch zu beruhigen gleich vorweg: ja, ich kann. Aber ich war extrem faul und habe mir eine Variante von dem berühmten no-knead-bread ausprobiert. Und natürlich dafür Kamut-Mehl genommen.

No-knead-bread oder "Das Brot das Nicht Geknetet werden muss" habe ich dann einfachshalber Kein-Knet-Kamut-Brot genennt. KKKB.
Bitte nicht verwechseln mit keine Knete Kamut Brot. Das gibt es nicht.Oder wenigstens noch nicht.
Es geht doch nichts über die englische Sprache wenn du es kurz und knackig haben willst!

Wie das Original gemacht wird kannst du dir hier anschauen: No-Knead-Bread.
Ich habe natürlich fast alles verändert und darum ist es nicht mehr original:
erstens benutze ich kein Bräter zum backen, sondern ein stink-normale Kastenform.
zweitens benutze ich Kamut Vollkornmehl
drittens forme ich das Brot einigermaßen
und trotz allem: dieses Brot wurde ganz wunderbar!

Es ist nicht knusprig(wegen kein Bräter) aber dafür ist es extrem saftig und leicht, obwohl Vollkorn!
Hoe smaakt het? Zalig!
Wie es also schmeckt? Köstlich!




KKKB : das Kein-Knet-Kamut-Brot

Du brauchst für ein kleines Brot (etwa 600 g)
Ich benutze hier die Amerikanische Tassen-Einheit zum abmessen. Eine Tasse fasst 237ml.

2 Tassen Wasser // 3,5 Tassen Kamut Vollkornmehl oder Kamutgetreide selber gemahlen //15g frisch-Hefe // 1,5 TL Steinsalz // 1 EL Apfelsessig // 1 TL Melassensirup
1 Kastenform der etwa 1,5L fasst.



In einem großem Schüssel gibst du die 3.5 Tassen Khorasan Vollkornmehl. Khorasan ist einfach ein anderes Wort für das Kamut Urweizen. Nur mal so.
Steinsalz zufügen und gut rühren, damit das Salz gut eingearbeitet ist.


































In einem Messbecher gibst du die 2 Tassen Wasser ein, und darin löst du die Hefe auf (einfach etwas mehr wie ein Viertel von einem Würfel Hefe abschneiden, dann hast du etwa 15g), dann rührst du die Melasse durch und jetzt kräftig roeren bis alles aufgelöst ist.






























Diese Wasser-Hefe-Melasse Brühe gießt du jetzt auf dein Mehl. Nicht zimperlich sein. Alles auf einmal reinkippen.





































Kräftig schlagen mit einem Holzlöffel, bis das ganze Wasser ein-gearbeitet ist.













  Hier unten siehst du: irgendwann hast du ein feuchter Klumpen. So soll das sein. Einfach so viel wie möglich Luft reinschlagen, that's all!






































Mit einem weichen Spatel kannst du noch den Teig vom Schüsselrand kratzen.



































Dann ziehst du ein Mäntelchen von Plastic-wrap über den Schüssel



und stellst du den Teig zum schlafen im Kühlschrank, oder lieber zum Arbeiten!







































Du kannst jetzt auch schlafen gehen, Der Teig arbeitet während Du schläfst, genial doch???
Am nächsten Morgen (nach 12 Stunden, aber 8 sind auch OK) hat sich die Menge etwa verdreifacht. Das nenne ich Fleiß!


Du nimmst den Schüssel aus dem Kühlschrank und mehlst die Arbeitsfläche reichlich ein. Mit einem Teigschaber kratzt du jetzt den Teig aus dem Schüssel auf die Arbeitsfläche






































Mit dem Teigschaber faltest du den Teig immer zu ein-drittel über sich selbst. Dann drehst du den Teigklumpen und faltest in der andere Richtung auch ein paar mal. Zum Schluss hast du ein längliche Form die du mit dem Schaber über die Arbeitsfläche schiebst und in die vorbereitete Kastenform plumpsen lässt.










    Wenn du es einigermaßen geschickt angestellt hast (nicht wie ich) ist die Naht unten und hast du eine schöne glatte Oberfläche. Aber das tolle beim KKKB ist: dieser Teig verzeiht dir alles! Es sieht nachher immer gut aus! Streue noch etwas Mehl über die Oberfläche.






Jetzt steckst du Brotteig mitsamt Form in eine Plastiktüte mit viel Luft oben. Dann ruht der Teig vor sich hin und du auch. Nach 2 Stunden sieht dein Brot so aus:

Du backst das Brot in einem vorgeheizten Backofen, unterste Schiene, Unten/Oberhitze bei 220 Grad ab. Das dauert etwa 20-30 Minuten, je nachdem wie dein Backofen ist.

Wenn du dann aber in endlos Telefongespräche verwickelt wirst.... passiert das nur mir??????? Dann hast du schlimmstenfalls eine sehr hart gebackene, teils extrem rustikale Kruste. Räusper. Auch Photoshop hat hier nix mehr genutzt. Aber wie ich schon sagte: das KKKB vergibt dir alles. Sogar mit dunkelste Kruste schmeckt dieses Brot großartig!!!

Nöchstes mal kommt es im Bräter. Ik wil een lekker korstje! Und diese leckere Kruste kriegst du am besten in einem Steingut-Backform, sowie der Zaubermeister von The Pampered Chef oder in dem gúten alten Gusseisernen Bräter.





Eet smakelijk!

Kommentare:

  1. Das sieht verführerisch lecker aus. Danke, für dein ganz persönliches KKKB, liebe Joan und für die einzelnen Schritte in Bildern. Das macht Appetit <3 Uschy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uschy! Und mal was für alle die KEIN Thermomix haben :) Natürlich kannst du das Kamutmehl ersetzen durch Dinkel zb, geht genau so gut! danke meine Liebe! LG von Joan

      Löschen
  2. wooooow! genial!! Vielen Dank :D !

    lg Mascha

    AntwortenLöschen
  3. Bitte Mascha! Viel Spaß beim Backen :) LG Joan

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Joan!
    Vielen dank, dass Du mir dieses Rezept zugemailt hast. Ich werde mich als Nicht-Bäckerin daran versuchen und bin gespannt, was dabei herauskommt ;-)) Da ich keinen Umluftherd und (noch) keine Steingut-Backform habe, wird die Kruste vermutlich nicht ganz so knusprig werden.

    Herzlichen Dank für diesen wunderbaren Blog und Deine Mühe!

    Daniela

    AntwortenLöschen