Samstag, 6. September 2014

Rot und raffiniert: Pesto aus Rote Bete



Wenn du auch auf rode bietjes stehst - so wie ich - dann wirst du dieses Pesto lieeeeben!
Ich habe das Rezept gemopst von Miho's Blog , aber dann doch ein paar Kleinigkeiten verändert. Erstens: ich hatte keine Pistazien und so griff ich stattdessen zu Pinienkerne. Außerdem habe ich nicht nur Zitronensaft, sondern auch Abrieb von der Schale ins Pesto gemacht. Einfach so, weil ich Zitronenschale über alles liebe!
Und worauf habe ich diesen roten Traum gebettet? Na klar doch: auf Kanutis, die quirlige Kanut-Nudeln die ich auch über alles liebe. Die nussige Kanutis mit dem zitronig-erdig-betiges-Pesto ...... ach, ich schmelze gerade so dahin! 
Ich sags euch: Liebe kann so einfach sein :)

Schluss, klaren Kopf bewahren und ran an den Thermomix: Pesto mixen! Ich verspreche dir, es lohnt sich.
Oja, wenn du die Kanutis bestellen magst (lohnt sich ebenfalls): HIER gehts lang!



Rote Bete Pesto auf Kanutis

Du brauchst:  350g frische Rote Bete (das heißt geschält gewogen es waren 4 kleinere )// 50g Pinienkerne// 2 Zehen Knoblauch// Frisches Rosmarin (etwa 1 TL gehackt)// 50g Parmesan// Saft und Abrieb von eine Zitrone// 3 EL fruchtiges Olivenöl// gutes Salz und Pfeffer nach Geschmack// 
für 4 Personen: 250g Kanutis (Radiatori)

Fang einfach an die geschälte Rote Bete in Stücke zu schneiden. Liebst du es auch wie deine blanke Finger sich so langsam in ein wunderbares Burgunderrot verwandeln? Keine Not: bisschen unter Wasser und bisschen reiben, weg rot! Gummihandschuhe erübrigen sich! 
Vorher noch schnell Wasser im Mixtopf füllen, Löffel Gemüsebrühe rein und Garkorb einhängen. Da purzeln dann de bietjes rein. Varoma, 20 Minuten, Stufe 1.

In der Zeit wo die Bete vor sich hinbeten, kannst du die Pinienkernen ins Höllenfeuer werfen und sie rösten bis sie quietschen vor Lust!
Solltest du keine Pinienbäume haben, tuns Pistazien auch!

Nachdem du brav gerührt und mit Argusaugen überwacht hast das der Teufel deine Kernchen nicht verbrennt, rettest du die duftende Nüsse aus der Hitze und lässt sie abkühlen.
Anschließend kannst du Pinienkerne mit den Roten Beten in deinem Mixi kippen.


Bevor du die Chose pürierst kannst du am besten das Garkörbchen noch im Mixtopf einhängen, damit nicht alles bis zum Deckel spritzt. Oja, Knobi nicht vergessen. Habe ich nicht fotografiert.
In 2 oder 3 Etappen 10 Sekunden auf 7, dann auf 9 und danach nochmal auf 10. Immer wieder nach Unten schieben und danach hast du ein wunderbares Püree!

 Das Olivenöl reinlöffeln

Rosmarin rein. Jaja, ich gestehe: das ist eine Mischung aus mehr wie nur Rosmarin, aber das hat genau so gut geschmeckt :)
Übrigens heißt Rosmarin auf Niederländisch: Rozemarijn. Schöner Klang, wie ein Mädchennamen. Es gibt auch Mädchen in Holland die so heißen.

 Salz: das rosa Himalaya-Schmelz schmeckt vorzüglich und passt farblich perfekt zu den Roten Beten.

 zwarte peper macht es pfiffig!

Und citroensap gibt es die nötige Säure. Übrigens: rode bietjes lieeeeben Zitrone und saugen es weg wie nix. Kann also sein das du noch ein bisschen extra brauchst. Das kannst du zum Schluß feststellen.


Wenn du auch Zitrone so liebst, reibst du flugs die Schale in dem Topf. Du kannst es aber auch lassen. Schmeckt aber echt gut. Glaub mir!

Und zum Schluss den Parmesan! Den hast du natürlich gaaaaanz am Anfang im Mixi gemahlen. Sonst musst du ihn erstmal wieder saubermachen und trocknen. Unnötige Arbeit!
Danach mixt dein Thermomix fleißig das Pesto für dich: in 10 Sekunden auf Stufe 4. 


Und dann war die Batterie von meine Foto- Apparat mal wieder leer. Grrrrrrrr das passiert immer bei den letzten Bildern!
Also, keine Aufnahme von der ganze Menge und das einfüllen in Gläser ... das kannst du dir aber auch vorstellen wie das geht. Oder????
Dafür noch ein Bild wie das Pesto angerichtet über die himmlisch nussige Kanutis aussieht. Ein frischer grüner Salat schmeckt prima dazu.

Achtung: die Teller vorwärmen im Backofen und die Kanutis nach dem kochen (dauert nur 4 Minuten!!!) schnell auf die warme Teller schütten und eben so schnell das Pesto drauf geben. Essen! Bevor die Nudeln kalt werden.
Das Pesto eignet sich auch als Brotaufstrich ganz toll.

Ab sofort ein weiteres Lieblingsgericht. Danke Miho!







Kommentare:

  1. Hallo liebe Joan,
    Ein rotes Pesto, da bin ich mal gespannt. Ich liebe Pesto, Pasta und rote Bete, also keinen Grund, warum ich dieses Rezept nicht probieren sollte. Und der Mann ist sowieso für neue Tests immer bereit!
    In Frankreich kenne ich keinen namens "Romarin", wahrscheinlich gilt es nicht bei uns...
    LG, Mailys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, Romarin ??? Trop dröle :) Das Pesto ist echt klasse Mailys, probiers! Übrigens, deine tarte au Citron et Pommes steht an bei mir, sieht soooo herrlich aus. Aber zuerst kommt noch mein altmodischer holländischer "appeltaart". Bisous, Joan

      Löschen
  2. Liebe Joan,
    das Rezept habe ich auch in Miho´s Blog gesehen und Deinen Kommentar dazu. Bin dann durch weiter goggeln hier gelandet, da ich auf der Suche nach Inspiration war und mein Rezept, welches ich ja habe aber nicht mehr finde, nur in groben Zügen im Kopf habe.
    Mangels Rosmarin habe ich auf Basilikum zurück gegriffen und unbedingt die Zitrone dazu gegeben :-)
    Mir schmeckts so richtig gut, dass ich nicht weis, ob die Leute, für die ich es als Mitbringsel gemacht habe, auch noch etwas abkriegen. Probehalber habe ich einen kleinen Teelöffel Pesto mit Quark vermischt. Das ist auch super lecker. Mal was anderes als immer nur Kräuterquark.
    Da du das Pesto mit dem TM gemacht hast, wollte ich nur fragen, ob es schon in der TM Rezeptwelt angekommen ist? Ich habe da noch gar nicht geschaut....
    Herzliche Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja! Schön das es dir auch so gut schmeckt, ich finde das die Zitronenschale das Tüpfelchen auf dem Pesto setzt. Bestimmt auch toll mit Basilikum!
      Weil das Pesto als Brotaufstrich-Pur schon sehr potent ist, mische ich es auch immer: Frischkäse ist toll, aber Quark bestimmt gut. Und die Farbe ist himmlisch oder??? Nein, das Rezept ist (noch) nicht in der Rezeptwelt ... ich stehe momentan mit der Rezeptwelt auf Kriegsfuß weil die immer von mir verlangen das ich nicht auf mein Blog verweiße. Grrrrrr. Aber vielleicht erbarme ich mich und stelle das Rezept doch ein ;)
      Danke für dein Konmmentar, LG von Joan

      Löschen