Samstag, 15. Februar 2014

Die perfekte Thermomix-Sachertorte



Meine Tochter wünschte sich zum Geburtstag einen Schokoladenkuchen mit Schokolade binnen, Schokolade buiten, Schokolade boven und Schokolade beneden. Tja, was tut Mutter? Sie backt die Sachertorte aus dem Thermomix Grundkochbuch. Und die ist einfach schokoladig-bis-zum-abwinken. 
Die echte Sachertorte aus dem Hotel Sacher in Wien habe ich in Erinnerung als lecker aber ziemlich trocken. 

Mein Vater musste früher immer mal wieder in Wien sein, übernachtete dann im Hotel Sacher und brachte uns in einem wunderschönen Holzschachtel eine Sachertorte mit. Die Torte wurde durch uns 5 Kinder schnell verschlungen, die Holzschachtel einverleibt um kleine Krimskrams im Spielzimmer auf zu heben und meine Erinnerungen an der Torte waren also eher praktischer Art. 

Für läppische 43€ kannst du dir das Original im Holzschachtel nach Hause schicken lassen, aber ich rate dir: back den doch selber! Dieses Rezept kommt sehr, sehr nah am Original ran und ist viel besser! Richtig gute, dunkle Belgische Schokolade bringt das i Tüpfelchen und (selbstgemachte) Marillenkonfitüre hält saftig. Ein Klecks frische Schlagobers  dazu und der Genuss ist perfekt.
Für alle Schokoholics: die ultimative Schokotorte! 



Sachertorte aus dem Grundkochbuch


Du brauchst: 
Teig: 200g Zartbitterschokolade in Stücken (gute Schokolade nehmen ist sehr wichtig, ich bevorzuge Belgische), 150 g weiche Butter, 150 g Zucker, 150 g mehl, 1 TL Backpulver, 5 Eier.
Zum bestreichen : 200 g Aprikosenkonfitüre 
Kuvertüre: 100 g Zartbitterschokolade, 50 g Sahne.

Ich hatte vorher Vanillezucker im Mixi gedreht, deswegen sieht der Mixtopf so gepudert aus. Kannst du lassen, schmeckt lekker!
Fangen wir mit dem Schokoladen-schmelzen an. Und hier ein Wort über Schokolade: in diesem Rezept kannst du - sollst du - klotzen mit Qualität, dann schmeckst du!! Wähle also unbedingt sehr sehr gute (übersetze: teure) Bitter-Schokolade deiner Wahl. 
Die Stücken Schoki im Mixtopf einwiegen, und in 18 Sekunden auf Stufe 8 zu feinem Schokoladenpulver zermahlen.


Ich stehe nach so einem lauten und rumpelnden Vorgang dann wieder mal staunend vor das Resultat: perfekt gemahlen und sooo schnell! Habe ich dir schon mal verraten das ich mein Mixi liebe ?????? Ohne meinem Mixi koch ich nix!


Den Backform kannst du natürlich auch schon mal vorbereiten: Einfach ein Butterbrotpapier auf dem Boden einklemmen,


den Rand einpinseln mit Margarine und auspudern mit feinem Grieß. Oja, der Springform hat 26 cm durchmesser.


Inzwischen habe ich die Butterstücke hinzugegeben (die waren schön weich) und dann wurde die Masse auf 37 Grad erwärmt während 2 Minuten auf Stufe 3.


Voilà: glänzende Schokoladepampe. Finger davonlassen, nicht auslöffeln!!


Mehl einwiegen. Ich habe hier Wiener Griessler genommen, das ist extrem feines doppelgriffigesWeizenmehl. Ich dachte: kommt auch aus Wien, passt bestimmt gut zu Sachertorte! Und so ist es auch.


Natürlich ein starker Teelöffel selbstgemixter Vanillezucker nicht vergessen!


een snuifje zout gehört auch noch rein, nehme aber nur feinstes Meer-oder Steinsalz!


Und die süße des Lebens noch einwiegen!


Eier in der Menge schlage ich lieber vorher auf, damit ich keine Schalen-stücken im Teig bekomme die dann schwer zu entfernen sind. Kennst du das auch? Wenn ich Eier vorsichtig direkt im Mixtopf breche rutscht mir fasst immer ein Stückchen Schale rein. Wenn ich mir vorher die Mühe mache in einem Schüssel getrennt die Eier auf zu schlagen passiert das merkwürdigerweise nicht!


So, jetzt lässt du dein Mixi spinnen: 30 Sekunden auf Stufe 4.



und das war's auch schon! dein Teig für die Sachertorte ist fertig.


Einfach in die vorbereitete Form gießen ...


ein bisschen glatt streichen und warten bis der Backofen die 175 Grad O/U erreicht hat, dann reinschieben und etwa 40 Minuten backen lassen.


Jetzt hast du ruhig Zeit den Mixtopf leeg te likken!


Spül den Mixtopf kurz mit warmen Wasser durch und fülle jetzt die Marillenmarmelade ein.  Mmmmm, die duftet immer so lecker. Ich liebe Aprikosen über alles! Stell die Zeit auf 1 Minute ein, wähle 37 Grad und Stufe 2, dadurch lässt du die Konfitüre etwas verflüssigen und schön samtig werden.


Ausgießen in einem Schlüsselchen und bereit halten für später. 


Und hier ist das gute Stück: deine Küche duftet jetzt verführerisch nach Schokolade und Schokolade und nochmal Schokolade! Jetzt kommt es auf Selbstdisziplin an! Diese Torte ist nicht nur für dich! Du kriegst Bauchweh!


Lasse die Torte auf einem Gitter auskühlen. Und dann nimmst du das schärfste lange Messer das du hast und säbelst die Torte kühn in der Mitte durch!


Perfekt!


 Den untere Boden bestreichst du reichlich mit der Marmelade, 


 und setzt die zweite Boden-Hälfte vorsichtig wieder drauf.


Danach darfst du den Obersten Teil mit der Rest der Marmelade bestreichen.


Das sieht schon sehr, sehr einladend aus!


Aber, es wird noch besser! Wie? Es kommt einfach noch mehr Schokolade! What else? Die Zartbitterschokolade für die Kuvertüre einwiegen in dem (diesmal sauberen) Mixtopf.


In 10 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern. Ohren zuhalten. Hunde und Kleinkinder aus der Küche. Und natürlich den Messbecher nicht vergessen!


Sahne eingießen und in 3 Minuten auf 50 Grad und Stufe 2 zu einem Guss mixen.


Oh wie schön, wie genial, wie herrlich!!! Das glänzt so schön und duftet so köstlich ... nein ich bin brav und lass alles drin. Ist schließlich die Geburtstagstorte für meine Tochter! Hoe haal je het in je hoofd? Wo denkst du hin???



Jetzt musst du kühn sein: ohne umschweifen, nicht zögern, tapfer den Mixtopf in die Hand nehmen und zügig den Guss über die Torte gießen. Das ist viel, aber das soll so sein. Nix zurückhalten, es wird alles gut.


Und dann kommt das Beste: mit einem weichen Spatel - oder hast du ein Konditormesser? - die glänzende Schokolademasse über die Torte verteilen,


am Rand verschmieren. Das ist kleckerig!


Und immer weiter streichen, bis es sich schön glatt verteilt hat. Das geht mit einem ordentlichen Werkzeug (sprich Konditormesser) besser, aber ich finde das Ergebnis auch nicht schlecht! Kühl stellen bis die Kaffeestunde oder das Fest beginnt!


Ich bin mir sicher das geschickte Bastel-Hände jetzt noch aus Zuckerguss Herzchen, Blümchen und andere Liebesbeweise zaubern könnten. Ich kann das nicht. Den Guss einigermaßen egal zu verteilen ist schon eine Höchstleistung für mich, worauf ich richtig stolz bin!
Der abgekühlte Kuchen sieht dann so aus:


und angeschnitten so: siehst du wie saftig der ist? Wenigstens bilde ich mir ein das du das sehen kannst.


Eigentlich ist das ein der aller-aller-leckersten Torten die es gibt. Wenn du schokolade magst!
Und ja, warum habe ich den nicht VOR Valentinstag rein gestellt??? Hihi. Vergessen.


Smullen maar!



Kommentare:

  1. Liebe Joan,
    vielen Dank für dein tolles Rezept! Ich habe es gestern für meine Schwiegereltern gebacken. Kam super an!!
    Ich schaue immer gerne hier bei dir vorbei und finde auch fast immer etwas!;-)
    Deine Liebe zum TM ist so inspirierend und süß! Wenn ich deine Rezepte lese, muss ich strahlen und die Vorfreude auf das fertige Essen wird riesig! Mit dir macht TM-Kochen gleich doppelt so viel Spaß!!!
    Liebste Grüße, Mellie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mellie, Vielen Dank für deine tolle Kommentar. Wenn ich so etwas lese denke ich immer: JA, dafür tue ich das, dafür gebe ich mir die Mühe und habe selber auch soviel Spaß: damit ich andere auch glücklich machen kann. Vielen, vielen Dank! LG von Joan

      Löschen