Samstag, 25. Januar 2014

Linseneintopf im Thermomix



Ich liebe, liebe, liebe Linsen in alle Formen der Zubereitung:  Linsensuppe, Linseneintopf, Linsen-Aufstrich, Linsencurry, Linsensalat .... ich liebe die kleine grüne Linsen von der Schwäbischen Alp, die schwarze Beluga-Linsen, die feine helle Champagner-Linsen, rote und gelbe indische Linsen für Dal und sowie hier für mein Eintopf die Grüne Linsen. Linsen schmecken nach Winter, nach Zuhause, Geborgenheit, nach Hände und Magen wärmen wenn man aus der Kälte hungrig rein kommt, nach Familie und Holzfeuer im Kamin. Ach, Linsen machen einfach lyrisch!
Bevor ich aber weitere Linsen-Lobgesänge schreibe, poste ich erstmal ganz nüchtern ein wärmendes, deftiges Winter-Eintopf Rezept. Smakelijk!



Linseneintopf im Thermomix

Du brauchst  für 4-5 Personen:  200 g Grüne Linsen, Suppengemüse was gerade da ist: ich hatte Karotten (2 Stück), eine Petersilienwurzel, ein Stück Lauch, ein kleiner Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch,  4 Kartoffeln, ein Stück Knollensellerie (und wenn du Staudensellerie da hast nimmst du die), 100 g Bacon, 6 bis 8 Wienerle, 1 L Gemüsebrühe, Lorbeerblätter, Nelken, Schwarzer Pfeffer, Salz, Kräuterextrakt oder Kräutersalz, ein Schuss Weißwein, etwas Essig, Petersilie.


Die feine, nüssige Grüne Linsen von Rapunzel nehme ich gerne für Eintöpfe. Sie bleiben schön fest, haben ein herrliches Aroma und sind nach eine Einweichzeit schnell gegart.

Ich brause die Linsen ab unter Wasser, entferne eventuelle Steinchen und lasse sie dann mit Wasser bedeckt über Nacht stehen (aber 1 Stunde Einweichzeit reicht schon).


Jetzt kommen erst die Schalotten oder Zwiebelchen im Mixtopf.


Ein Schuss Öl drauf, einstellen auf 5 Minuten, 100 Grad Stufe 2 und drehen lassen.


Dann spüle ich die eingeweichte Linsen unter lopend water ab, und lass sie abtropfen.


Jetzt kannst du dich aufs schnipseln freuen: 50 g Bacon in kleine Stücke schneiden und gleich zu den Zwiebelchen im Mixtopf geben,


Karotten, Petersilienwurzel und Sellerie in Stäbchen


und danach in kleine blokjes schneidenwenn du Lauch, Brokkoli oder Kohlrabi zufügen willst, kannst du die jetzt auch klein machen.


Alles durch den Deckelöffnung im Mixtopf schieben und mitdünsten lassen, dafür aber die Linkslauf Taste drücken, damit das Gemüse nicht noch weiter zerkleinert wird.


Nachdem dein Mixi dich gerufen hat, kannst du die vorbereitete Linsen zufügen,


und die Brühe aufgießen.


Das Gemüse schön nach unten kratzen,


die laurierblaadjes zufügen,


und die kruidnagels ebenso. Lustig oder, das Niederländische Wort für Nelken heißt eigentlich Gewürznägel. Passt besser finde ich! Jetzt stellst du die Zeit auf  30 Minten ein, bei 100 Grad und Stufe 2 Linkslauf.


Wenn die Zeitangabe bei ca. 12 Minuten ist, kannst du die zerkleinerte


aardappelen durch den Deckelöffnung hinzufügen. Die Kartoffelchen brauchen nicht lange und ich finde es besser wenn sie nicht zu Matsch kochen, sondern schön fest bleiben. Wir kochen schließlich ein Eintopf, und keine Suppe!


Jetzt kannst du auch den Weißwein aufgießen. Aber das kannst du natürlich auch lassen. Wenn du gegen Alkohol bist, zum Beispiel, oder kein Weißwein magst. Ein Schuss Apfelsaft tut's auch. Es geht um die frische, fruchtig-säuerliche Note.


Hier wollte ich mal zeigen wie lekker das aussieht. Etwas neblig. Aber riechen tut es schon echt gut!


So, Veganer aufgepasst jetzt geht es um die Wurst! Ich habe echte Wienerle in dem Eintopf geschmissen. Vom Schwein. Ja. Einfach weil mir danach war. Und es war saulecker! Einfach die letzte paar Minuten mitköcheln lassen reicht.


Wenn euch aber beim Anblick von soviel Fleisch schlecht wird, dann denk' euch einfach Vegane Wienerle herbei, die schmecken auch, habe ich mir erzählen lassen.


Nach 30 Minuten sah der Eintopf so aus: alle Würstchen oben auf dem Gemüsebett.



Dick genug, aber auch flüssig genug. Das Verhältnis muss stimmen. Wenn es dir zu dick ist, einfach etwas mehr Gemüsebrühe zufügen.


Im Teller habe ich dann noch ein kleiner Schuss weißer Balsamico-Essig darüber gegossen. Ich gieße die Säure lieber je nach Geschmack direkt im Teller. Manche mögen es Sauer, andere nicht!


Was ich dann noch extrem lecker finde: den restlichen Bacon knusprig ausbacken, und mit viel gehackte Petersilie über den Eintopf im Teller streuen. Hmmm, ich habe schon wieder Lust auf Eintopf beim schreiben!



 Geniet van de linzen!


Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich lese deinen Blog echt gern und habe schonmal ein Gericht mit Lachs und Fenchel nachgekocht. Dieses Mal hat mich dein Rezept für den Linseneintopf sehr angelächelt, zumal es das Lieblingsessen meines Mannes ist. Habe Linseneintopf noch nie im Thermomix gemacht und war begeistert wie gut das funktioniert. Dein Rezept war megalecker. Ich habe zusätzlich noch einen EL Tomatenmark, Bratensoßenpulver und Zucker hineingegeben. Es wird auf jeden Fall nur noch deinen Linseneintopf geben.

    War so begeistert, dass ich auf meinem Blog darüber geschrieben habe: http://kyralla.wordpress.com/2014/01/30/kyrallas-hexenkuche-14-linseneintopf. Ich hoffe, das ist okay?

    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hi Katrin! Freut mich das es dir so gut geschmeckt hat und klar, ich freue mich übers "weiter-Bloggen". Dank dir ;)
    LG von Joan

    AntwortenLöschen
  3. danke :) guter Rezeptvorschlag , werd ich bald nachmachen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für dein Komentar, ich freue mich immer über "Nachkocher"! LG von Joan

      Löschen
  4. Hallo Joan,

    Ich bin durch Zufall auf Deine Seite gestossen weil meine Zwillinge unbedingt mal Linsensuppe wie bei Oma essen wollen (Psst, meine Mutter kauft sie fertig bei Bofrost, das gibt es leider nicht hier in England :-) Ich benutze meinen Thermomix nicht genug nachdem wir schon lange kein Babyfood brauchen.
    Toll, wie Du die Bilder und alles Schritt fuer Schritt zeigst. Eine Frage: warum laesst Du den Thermomix nicht alles klein hacken und kochst dann den Eintopf?

    Liebe Gruesse aus Seaford (bei Brighton) von -Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia! toll, eine Leserin aus UK am Meer, das gefällt mir! Freut mich das meine Rezepte dir gefallen Sylvia! Das Gemüse und die Kartoffeln habe ich extra nicht im TM häckseln lassen weil ich ein schöner dicker Eintopf haben wollte, und keine Suppe. Die Stückchen sind hier größer und das kann der TM leider nicht! Aber natürlich kannst du dir das Geschnippel sparen und alles von deinem TM häckseln lassen, schmecken tut es genau so gut! LG von Joan

      Löschen
  5. Danke Joan, wir waren heute den ganzen Nachmittag am Meer, jetzt muss es fix gehen da gibt es dann Linsensuppe statt Eintopf. Ist auch besser wenn meine "Kleinen" das Gemuese nicht so deutlich sehen :-)
    Werde ein Photo machen und Dir schicken wenn es klappt. Good Bye for now -Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Joan,
    Habe doch geschnippelt, mit scharfem Messer ging das ganz schnell. Ich habe rote Linsen genommen, die lecker geschmeckt haben aber irgendwie "verkocht" sind. Die Supper war super lecker ein bisschen duenn, wahrscheinlich weil ich keine Kartoffeln reingetan habe (ich muss eine Art Trennkost einhalten). Ein Zwilling und Mann begeistert, anderer Zwilling zu muede und satt von Party. Leider weiss ich nicht wie ich ein Photo auf Deine Seite laden kann von meiner Linsensuppe. Nochmals vielen Dank fuer das tolle Rezept, das gibt's jetzt oeffter! -Sylvia x

    AntwortenLöschen
  7. Hi Sylvia! Ja klar, ohne Kartoffeln ist die Suppe nicht so sämig und weniger dick. Hauptsache lekker! Nein, ein Foto kannst du nicht hochladen hier, aber auf meine Facebook Seite, falls du bei facebook bist. Da findest du mich unter "Pfiffig Kochen". Würde mich freuen von dir zu hören und ein Bild zu sehen. LG Joan

    AntwortenLöschen