Montag, 23. Dezember 2013

Weihnachts - Wahn - Sinn

Endspurt. Morgen ist Heilig Abend. Der wirklicher Weihnachtswahnsinn ist endgültig angebrochen. Und mein Ego dreht durch.
Bis jetzt ging es mir fantastisch. Weihnachten, Nein Danke! sagte ich tapfer vor 5 Wochen. und seitdem beobachte was in und mit mir passiert.
Und alles war Bestens. Kein Stress. Keine Hektik. Kein Zwang. Keine Schuldgefühle. Auch keine Bedürfnisse, keine Lust zu backen, zu dekorieren, oder irgendetwas zu unternehmen.


Bis Gestern. Da überfiel es mir Schlagartig! Die Kinder sind weg, es ist sehr still geworden im Haus. Die Erinnerungen an frühere Weihnachten schlichen sich heran.  Wie wir durch die Kälte stapften am

Freitag, 20. Dezember 2013

Ein Satz mit X ? Das war wohl nix!




Nein, man muss nicht ALLES im Thermomix machen, wie dieses Bild  euch zeigt! Aus mein Kidneybohnen-Eintopf machte mein Mixi ein matschiger Brei. Es schmeckte aber trotzdem und ich habe ihn am nächsten Tag mit Brühe und noch ein bisschen Suppengemüse kurzerhand zu lekkere soep umgewandelt. Was würde ich anders machen? 

Das Gemüse als Basis im Thermomix zubereiten, dann in einem Kochtopf umfüllen, die Kidneybohnen aus der Dose zufügen und nochmal durchheizen. Weil die Bohnen schon weich gekocht sind, wurden sie im Thermomix, trotz Linkslauf auf Stufe 1 zu Matsch.

Hier also das Rezept mit Warnung: Kochtopf-Einsatz empfohlen!
Was der Geschmack aber betrifft: nachkochen empfohlen!

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Frauen, Heult!





Die Tage sind jetzt so kurz und so schnell wird es dunkel. Jedes Jahr bin ich wieder erstaunt darüber wie wichtig mir die Sonne ist und wie schmerzlich ich sie vermisse in den dunkelsten Tagen vor Weihnachten.
Auf meine Streifzüge durch den Englischen Garten fotografiere ich dunkle Bäume, Dämmerung,

Montag, 16. Dezember 2013

Kabeljau im Varoma: Fischers Fritze frische Fische auf Lauch.





Fisch lekker zubereiten ist ein klacks im Varoma. Tiefgefroren geht's genau so gut, du brauchst die Filets nicht erst auftauen habe ich entdeckt! An Kräuter und Zitrone sollst du nicht sparen, das gibt extra viel Aroma. Sogar Fisch-Hasser mögen dieses Gericht. Behaupte ich einfach mal frech. Enthaupte mich nicht wenn dein Mann oder Kind es ausspuckt. Es ist deine Verantwortung! Aber die Sauce, schatje, die Sauce ist himmlisch. Versprochen!

Samstag, 14. Dezember 2013

Kein bisschen Adventlich: Apfeltarte mit Marzipan





Nein, diese Tarte hat nix mit Advent und so zu tun. Es ist einfach eine Apfeltarte. und weil ich noch Marzipan-Rohmasse vom letzten Jahr hatte, dachte ich: ach, das schmeckt bestimmt lekker als Unterlage für die Füllung. Und so war es auch. Knuspriger Boden, dünner Schicht Marzipan, Apfelspalten mit Creme-Fraiche-Guss. Marzipan kann man immer essen. Nicht nur im Advent. Ich kann aber nix dafür das es gerade 3. Advent ist! Meinetwegen hebst du dieses Rezept auf und backst du die Tarte erst im Sommer. Haha!

Freitag, 6. Dezember 2013

Bin dann mal weg um eine Heldin zu werden!


"Eine Welt ohne Geschichten ist eine Welt ohne Seele" (Uwe Walter)

Liebe Leser!

Heute lade ich euch ein mit mir zu kommen. Wir gehen auf Abenteuer und machen eine Heldenreise. Wie bitte? Was? Ja, eine Heldenreise. So wie in den echten spannenden Geschichten. Nur das DU hier der Held oder die Heldin sein wirst! Wir fangen einfach dort an wo du jetzt bist, und ich will dich etwas fragen: Wie lebst du? Was hättest du gern anders? Wonach sehnst du dich? Welche Träume liegen tief begraben in deinem Unterbewusstsein?
Wenn du jetzt sagst: "Och nee, bei mir liegt nichts begraben" (außer Socken unter Berge von alten Zeitungen), dann ist dieser Artikel wahrscheinlich nicht für dich. Schon wieder Zeit gespart!
Wenn du aber aufspringst und rufst: "Ja! Genau. Etwas kribbelt schon lange in mir!", und diese Unruhe dich aufrüttelt und dir zuflüstert: "Da, im Ungewissen, Unbekannten und Gefährlichen, liegt ein großer Schatz, der darauf wartet von dir entdeckt, erobert, und im Triumph nach Hause gebracht zu werden!", dann könnte dieser Artikel der Anfang von etwas Großem und Mächtigen sein: Deine eigene Heldenreise.

Jetzt, ganz schnell, bevor du wieder einschläfst und dir sagst: "Nein, ich doch nicht, auf mich wartet Nichts und 

Montag, 2. Dezember 2013

Aus "Abfall" leckeres zaubern: aromatische Brötchen




Ich mache oft selber Kokosmilch, was sehr einfach geht im Thermomix und kosten spart. Nach dem Mahlen von Kokosflocken mit Wasser und aufkochen, wird alles durch ein Tuch gepresst und fertig ist die Milch. Zurück bleibt das fein-gemahlene, entfettete Kokospulver. Das duftet zwar immer noch nach Kokos, schmeckt aber nicht mehr danach. Es enthält noch die guten Ballaststoffe und ich nehme an auch sonst das was Kokos außergewöhnlich Gesund macht. Laut dieser Link-Quelle kannst du mit dem Kokosnuß erfolgreich Diabetes, Demenz und Pilzinfektionen bekämpfen. Mir wird fast schwindelig vor Freude! 
Ich backe lieber kleinere Brötchen ohne Heilsversprechen und zauber aus Dinkelmehl und Kokospulver die allerbesten und  fluffigsten Brötchen, mit einem unglaublichem Aroma!