Montag, 2. Dezember 2013

Aus "Abfall" leckeres zaubern: aromatische Brötchen




Ich mache oft selber Kokosmilch, was sehr einfach geht im Thermomix und kosten spart. Nach dem Mahlen von Kokosflocken mit Wasser und aufkochen, wird alles durch ein Tuch gepresst und fertig ist die Milch. Zurück bleibt das fein-gemahlene, entfettete Kokospulver. Das duftet zwar immer noch nach Kokos, schmeckt aber nicht mehr danach. Es enthält noch die guten Ballaststoffe und ich nehme an auch sonst das was Kokos außergewöhnlich Gesund macht. Laut dieser Link-Quelle kannst du mit dem Kokosnuß erfolgreich Diabetes, Demenz und Pilzinfektionen bekämpfen. Mir wird fast schwindelig vor Freude! 
Ich backe lieber kleinere Brötchen ohne Heilsversprechen und zauber aus Dinkelmehl und Kokospulver die allerbesten und  fluffigsten Brötchen, mit einem unglaublichem Aroma! 


Joan's Schnelle-Dinkel-Kokosabfall-Brötchen



Du brauchst für 8 Brötchen: 100 g Kokospulver (was übrig bleibt nach der Herstellung von Kokosmilch) (bei mir waren das nur 80 g, deswegen habe ich auf 100 g aufgerundet mit Haferflocken), ein halber Würfel Frischhefe, ca 60 g Wasser, 1 TL Melassesirup, 1 TL Salz, 400 g Dinkelmehl (Type 630), ca. 240 g Wasser


Die 20g Hefe, 60g Wasser und der TL Sirup kannst du zusammen im Mixtopf eine Weile bei 37 Grad auf Stufe 2 rühren lassen, da reichen etwa 40 Sekunden. Jetzt ist deine Hefe schön aufgelöst und auf Körpertemperatur. Falls du die Hefe auf der Haut getragen hast, kannst du diesen Schritt übergehen. (??? Joan, erzähl kein flauwekul ).




Flauwekul ist ein tolles Niederländisches Wort. Von mir lernst du wirklich gut Niederländisch. Ich verspreche dir, wenn du regelmäßig mein Blog ließt, kannst du  garantiert nach einem Jahr interessante Sachen erzählen auf Niederländisch. Gleichzeitig ist dann aber dein Deutsch im Eimer. Alles hat seinen Preis!

Übrigens, sollst du hier erstmal das Dinkelmehl in den Mixtopf schütten.


Kokospulver (mit oder ohne Haferflocken) druff ...


und die 240 g Wasser einwiegen. Jetzt würmt es dir bestimmt das du immer noch nicht weißt was flauwekul eigentlich heißt oder?


Oja, bevor ich es vergesse: SALZ! Ich schreibe es extra groß, weil ich es selber vergessen habe letztes Mal. Bah, war das Brot eklig ohne Salz! Jetzt kommt Mixi's liebster Arbeit: Brotteig kneten! 4 Minuten lang darf er sich austoben.


Nach getaner Arbeit ist es gut ruhen, sagt ein Deutsches Sprichwort. Decke dein Mixi liebevoll ab mit einem Handtuch oder eine Wolldecke. Und lass ihn selig schlummern, eine halbe Stunde!



Und so schaut der Teig nach 30 Minuten aus!  Ich liebe Brotteig der durch den Deckel geht - das Ergebnis hast du bestimmthier auch wenn du noch länger wartest, aber es ist fürs Endresultat nicht nötig. Wie kriegst du jetzt den Teig aus dem Topf? Aufm Kopf stellen und am Popo drehen. Geht immer.


... und flupps, da kommt er schon! Oja, vorher die Arbeitsfläche einpudern.


Ich weiß auch gar nicht warum immer alle so meckern über ihren angeklebter Mixtopf, Teig der sich nicht vom Messer löst etc. .... ist doch alles Pipifax! Schau mal, die kleine Restchen die noch am Messer und am Rand kleben sind ratzfatz weg, wenn du dein Mixi mit kaltem Wasser bis übers Messer auffüllst und kurz auf Stufe 10 hochdrehst. Alles ist wieder sauber, klaar is Kees!


Jetzt aber zu deinem Teigklumpen: der will schnell bearbeitet werden, weil der verträgt kein Zugluft oder Kälte und außerdem hast du so langsam Hunger.


Ein so klebriger Teig wie dieser hier, bearbeite ich mit dem Spatel. Dann bleiben meine Hände sauber, weil ich bemerkt habe das fotografieren mit Hände voller Teigresten und Mehl nicht so toll ist für die Kamera.


Den Teig drücke ich aus bis es ein glatter Lappen ist, dann roll ich ihn mit Hilfe vom Spatel und Teigkarte auf zu einer Rolle.


Und mit der Teigkarte teile ich die Rolle in 8 Leibchen.


Die packe ich auf dem Backblech und gib sie in dem kalten Backofen während 30 Minuten bei 200 Grad, O/U-Hitze das Gitter im untersten drittel stellen. Ein Schüsselchen Wasser im Backofen macht dampf und hilft die Brötchen noch lockerer werden!



Nach der halbe Stunde sind sie fertig und knusprig.


Mannomann wie die duften! Ich befürchtete zuerst das sie arg nach Kokos schmecken würden. Ich mag das zwar, aber nicht jeder in meiner Family ist so ein Kokosfreak wie ich.( Das hast du davon wenn du dich mit Kokosöl einschmierst (fantastische pflege für die trockene Haut) und nach und nach das Bett zu eine Kokosmakrone verwandelst. Irgendwann gibt's dann Ärger.)


Nein, keine Angst. Die schmecken ganz und gar nicht nach Kokos, obwohl sie einen dezenten Kokosduft ausströmen. Sie sind einfach nur zalig, heerlijk, verrukkelijk!


Zum Abendbrot gab es also Dinkel-Kokosbrötchen mit Räuchertofu-Parika-Aufstrich ...

Om je vingers bij af te likken!

PS Nein, ich habe es nicht vergessen! Flauwekul heißt: Unsinn.
PS2 : klaar is Kees  heißt: fertig ist Fritz!
PS3 : om je vingers bij af te likken heißt: fingerlickinggood!





Kommentare:

  1. Hi, backst du mit Ober-Unterhitze oder mit Umluft? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Anonym! Brot/Brötchen backe ich immer mit O/U Hitze. danke für den Hinweis, ändere ich im Rezept noch nach :) LG Joan

    AntwortenLöschen