Freitag, 4. Oktober 2013

Schwein gehabt: Kotelett mit Apfelspalten im Varoma


Letztens sagte mir eine Dame: ach ja, ein Thermomix, habe ich auch im Schrank rumstehen. Benutze ich nur manchmal zum Eis machen.
Ich: "Wie Bitte? Eis machen ? Na, dafür würde ich ein anderes Küchengerät kaufen, wenn es mir nur darauf ankäme. Wissen sie denn nicht was der Thermomix sonst noch alles so vermag?"
Sie : "Ja doch, aber ihm aus dem Schrank zu schleppen ist mir einfach zu lästig".
Ich  :" Ja, das wäre mir auch zu lästig. Deswegen habe ich meinen Thermomix  in meiner Küche dort stehen, wo ich ihn mehrmals am Tag problemlos anschmeissen kann. Der muss arbeiten, nicht Faul im Schrank rumlümmeln".
Da musste die Dame lachen.

Ich aber hätte heulen können. Für diese Frau war ihr Thermomix eine ziemlich sinnlose und teure Investition. Und dabei ist das so unnötig!
Aber Rache ist süß: hier kommen Posts die belegen wie unverzichtbar toll, schnell, Zeitsparend, praktisch und bequem der Thermomix wirklich ist. Ein Alleskönner eben. Ungelogen.

Diese gesamte Mahlzeit wurde mit dem Thermomix/Varoma zubereitet: Kartoffel im Garkorb, Grüne Bohnen und Paprika im Varoma, Koteletts mit Boskoopäpfel im Einlegeboden und danach die Soße im Mixtopf noch aufgekocht und glatt gerührt. Alles innerhalb von 30 Minuten. Lekker?
Zum-Finger-Abschlecken-Lecker! Zeit gespart? Und wie! Weniger Abwasch? Sicher! Kann ich noch ohne?
Ja. Will ich aber nicht. Warum auch? Ik ben liever lui dan moe, oder anders gesagt: Wer Faul sein will muss Schlau sein!



Schweinekoteletts mit Apfelspalten und Rotweinsauce im Varoma

Du brauchst für 2-3 Personen: 2 (oder 3)  frische Koteletts mit Knochen von einem guten Metzger, 1 großer Boskoop-Apfel (sauer), Salz, Pfeffer, Thymian, 1 Schalotte
500 g Mehlig kochende Kartoffeln in der Schale
400 g Grüne Bohnen (frisch oder tiefgekühlt), 1 rote Paprika, 1 Knoblauchzehe
für die Soße:  etwa 300 g Garflüssigkeit aus dem Mixtopf, 2 TL Rinderfond-Paste, (eventuell 1 TL Gemüsebrühe), 100 g Creme Fraiche, 1 kräftiger Schluck trockener Rotwein (nach Geschmack, kann auch ersetzt werden durch Apfelsaft), 1 EL Mehl, Thymian, Salz, Pfeffer, Bratsaft aus der Pfanne.


Mit den Kottbüllar habe ich letzte Woche gezeigt, wie gut man Fleisch zuerst anbraten und dann im Varoma später sanft dampfgaren kann. So habe ich das mit den Koteletts auch gemacht: Butter und Öl in der Pfanne geben, das Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten und würzen mit Salz, Pfeffer und Thymian.


Wenn beide Seiten schön braun gebraten sind, die Pfanne beiseite schieben und zuerst das Gemüse vorbereiten:


500 g Wasser mit Gemüsebrühe im Mixtopf einwiegen. Garkorb mit gewaschene, in Stücke geschnittene Kartoffeln füllen


Ich habe hier tiefgekühlte grüne Bohnen genommen, verteile Knoblauchzehen über die Bohnen und etwas Bohnenkraut




Darüber kommt Roter Paprika, in Stückchen geschnitten...



und dann setze ich den Wecker auf 30 Minuten, Varoma, Stufe 1. Du siehst unten wie der Mixi nach 23 Minuten aufgeheizt ist auf 100 Grad und das dämpfen anfängt.


Du brauchst etwa 20 Minuten Garzeit für die Koteletts, also jetzt die Apfelspalten schneiden und das Fleisch im Varoma-Einlegeboden legen, auf ein zerknülltes Stück nasses Backpapier. Mit Apfelschnitten bedecken und Stückchen Schalotten dazwischen legen.


So, jetzt Deckel drauf und ab geht der Dampf!


Jetzt Füße hoch und deine beste Freundin anrufen, oder auf Facebook spielen, oder Wäsche legen, oder .... egal: du hast 20 Minuten Zeit, nutze sie!


Wenn Mixi ruft, hebst du erstmal die Kartoffeln aus dem Süd und stellst sie warm .


Mmm ... die Koteletts sehen gut aus. Die Apfelspalten sind schön weich, die Schalotten auch.


Fülle die Garflüssigkeit zuerst um  und gebe die Hälfte der weiche Apfelstücke und Schalotten und der Bratsatz aus der Pfanne im Mixtopf.


Ich nehme gerne diese Rinder-Paste, wenn ich kein frisches Rinderfond habe. Es ist sehr konzentriert, eine TL reicht. Rein damit in dem Mixtopf, und dann 1 EL Mehl dazu fügen,


Außerdem Rotwein nach Gefühl und Geschmack (ich habe glaube ich etwa 100 ml genommen). Du kannst natürlich auch Weißwein nehmen (dann ist sie Soße nachher nicht so schön Rosa) oder Apfelsaft. Der Wein dient um die feine Geschmacksnote ab zu geben aber auch für die Säure die du brauchst. Sonnst tun es auch 2 pürierte Tomaten.


Jetzt wiegst du die 300 g Garflüssigkeit von soeben wieder ein, außerdem Salz, Pfeffer und Gemüsebrühepulver nach Geschmack.



Mmmmm  ... een lekker zootje.  Die Pampe wird aber später eine köstliche Soße, also nicht meckern, sonder mixen: 10 Sekunden auf Stufe 8. Danach aufkochen auf 100 Grad und die Zeit dabei auf 4 Minuten einstellen, bei Stufe 4, damit nichts ansetzt.


Das Gemüse wird jetzt in einem vorgeheizten Schüssel gegeben und eventuell etwas mit Salz und Kräuter bestreut. Ich persönlich mag Varomagemüse am liebsten ohne Salz, dafür mit etwas feine frische Kräuter. Hier Thymian und Petersilie.


Anrichten! die Koteletts auf einem vorgewärmten Servierteller legen, die Apfelspalten darauf liegen lassen.



Die Soße kurz auf Stufe 8 durchmixen mit 100 g Creme Fraiche ...


und in einem Schüsselchen füllen, oder in einer Soßenkanne wenn du eine hast.


Dann kommen die Schüssel mit Pellkartoffel, das Gemüse und Soße und die Koteletts natürlich auf dem Tisch. Eigentlich hat diese Menge gereicht für 3 Personen. Ich selber esse das Fleisch nicht. Ich habe es natürlich probiert und es war echt köstlich: zart aber durchgegart (Schweinefleisch soll durch sein) mit einem herrlichen Aroma. Die säuerlichen Äpfelchen passen hervorragend dazu.


und weil meine Kamera immer noch komisch,vernebelte Foto's macht, müßt Ihr euch einfach mal einbilden das es die heiße Dämpfe von den Kartoffeln sind die über die Linse ziehen.

Smakelijk eten!



Kommentare:

  1. Naja, das war jetzt nicht so meins, lag aber auch daran, dass ich mein Kotelett total verkocht hatte. Das Sauerkraut hätte allerdings noch ein bisschen gebraucht. Man muss ja nicht alles mögen.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Valez! Sauerkraut???? Nicht in diesem Rezept.Schmeckt aber auch. Nächstes mal besser! LG Joan

    AntwortenLöschen