Donnerstag, 11. Juli 2013

Köstliche Nektarinentarte




Ich hatte nicht nur Pech letztes Wochenende als ich den Backmarathon eingelegt habe ... ganz lecker wurde ein anderes Rezept von Slava, der super-saftiger-Nektarinenkuchen.
Also, ich kann diesen Kuchen nur wärmstens empfehlen. Ich war beim durchlesen des Rezeptes zuerst ganz irritiert, dass keine Eier in den Teig gehören, aber der Kuchen kommt bestens ohne aus!
Wenn Ihr mal ein schneller, saftiger Kuchen braucht, ist dieser hier erster Wahl!
Ich habe ihn als Nachtisch serviert mit selbstgemachtes Sahneeis und frische Erdbeeren: ein absoluter Traum!


KÖSTLICHE NEKTARINENTARTE


Was du brauchst für ein Springform mit 26 cm Durchmesser: 

175 g Weizen (Typ 405) oder Dinkelmehl (Typ 630) 
80 g Zucker 
1 EL selbstgemachter Vanillezucker 
150 g Sahne 
50 g Öl (zb Sonnenblumen)
2 TL Backpulver
eine Prise Salz 
4-5 Nektarinen


Erstmal dein Backofen auf 200° vorwärmen, danach 175 g Mehl im Mixtopf einwiegen ...


80 g Zucker dazu wiegen ...


... und ein flinker Esslöffel Vanillezucker rein kippen.


Jetzt 150 g Sahne einwiegen ...


... und 50 g Sonnenblumenöl hinzu wiegen . Das ist schon alles, oja, eine Prise Salz, klasse wie schnell das einwiegen im Thermomix geht: keine extra Waage mehr, keine ml abfüllen  ... das heißt auch: weniger Spülen und Wegräumen!


Und dann lässt du dein Mixi so etwa 20 Sekunden drehen auf Stufe 4  und alles ist locker gemixt. Fertig!
Schneller geht's nimmer, oder???


Raus damit, das heißt: die Hälfte.


Und in dem vorbereiteten Springform : Boden ausgelegt mit Backpapier (einfach einklemmen und abschneiden), Rand einfetten mit Butter und bemehlen. Mit einem Spatel die Hälfte des Teigs schön ausstreichen auf dem Boden, und den Springform für etwa 6 bis 10 Minuten im Backofen auf 200°  schieben.


In der Zwischenzeit die Nektarinen gut waschen, trocken reiben  und in Scheiben schneiden. Schälen brauchst du sie nicht.


Die Nektarinen, wenn es geht,  einigermaßen schön und gleichmäßig auf dem Boden verteilen ... bei Slava sieht das spitze aus, nimm dir also dort ein Beispiel und nicht bei mir *grins* zum glück tut es dem Geschmack kein Abbruch!


Jetzt verteilst du den restlichen Teig in Klekse auf das Obst  ....


... und streichst es schön glatt.


und wenn es zum anbeißen ausschaut, geht's zurück in den Backofen für weitere 20 Minuten ungefähr. Ich habe nach 10 Minuten den Temperatur auf 160 Grad gedreht und die Tarte im Total 25 Minuten backen lassen, aber pieks mal rein und entscheide dann selber, jeder Backofen ist anders.


Wenn sie durch ist schnell auskühlen lassen und am aller-allerbesten schmeckt die Tarte lauwarm mit Eis!



Ach, was soll ich sagen: SO schmeckt Sommer!


LEKKER ZOMER!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen