Freitag, 28. Juni 2013

Würzig und leicht : Asia-Salat mit Putenstreifen



Liebt Ihr auch Mahlzeit-Salate mit Blattgrün, viel Rohkost und zartes Puten oder Hühnerfleisch?
Schnell gemacht, leicht und LOGI-sch! Zusammen mit Ciabatta oder Fladenbrot ein absoluter Sommerhit für alle die Kohlenhydraten dazu essen wollen.

Als die zarte Streifen in einer scharfe Asiatische Marinade so richtig schön gebraten waren und saftig und würzig auf den Salat warteten ... dachte ich das ein "asiatisches" Dressing auf dem Rohkost sehr gut dazu passen würde. Und schon experimentierte ich etwas rum: ein neuer Favorit war geboren!
Das Geheimnis heißt hier : durchziehen lassen! Gönne also sowohl das Fleisch als auch den Rohkost einige Stunden bevor du dein Salat servierst.

Am besten zuerst das Fleisch marinieren (geht auch prima über Nacht im Kühlschrank), dann den Rohkost mit dem Dressing in deinem Mixi zubereiten und alles durchziehen lassen. Kurz vor dem anrichten das Fleisch schnell braten und dann warm auf dem Salat anrichten.



Asiasalat mit Putenstreifen



Für 3 Personen brauchst du : (eigentlich das was du gerade da hast an Gemüse, aber ich zeige gerne was ich hatte)
ein Salatkopf (Blatt, Batavia, Romana), 1 kleiner Fenchel, 100 gr schöne feste braune Champignons, einige kleine Tomaten zur Dekoration, eine halbe Gurke, eine halbe Zucchini, 2 Möhren, eine rote Paprika, 200 gr Grüne Spargel, 100 gr Radieschen, ein kleiner Apfel, ein kleines Stück Spitzkohl, 6 getrocknete Tomaten 

Salatdressing: 4 EL Sweet Chili Sauce, 2 EL Sojasauce, das Öl von den Getrockneten Tomaten (2 EL) und außerdem 3 EL Sesamöl (geröstet), Knobi, Gewrze nach belieben, Zitronensaft nach Geschmack

Fleisch:
250 gr Puten/Hähnchenfleisch (für Vegetarier: Sojaschnetzel Grob-  zuerst einweichen in eine halbe Tasse heiße Gemüsebrühe, dann abgießen und weiter verfahren wie mit dem Fleisch)
Marinade: 3 EL Sojasauce, 1 EL Zitronensaft, 1 Zehe Knoblauch gepresst, 1 EL Sweet Chilisauce, 1 EL Sherry oder Weißwein (muss aber nicht sein), 3 EL geröstetes Sesamöl
Fleisch in Streifen schneiden und in einem Schüssel legen, mit der Marinade übergießen, wenigstens 1 Stunde durchziehen lassen

Eine Bratpfanne vorbereiten  mit Kokosfett und schön heiß werden lassen.
Die Fleischstreifen von beiden Seiten in knapp 2 Minuten kross anbraten, 
Die Pfanne vom Herd nehmen, Deckel auflegen und das Fleisch in der warme Pfanne durchgaren lassen.




Zuerst schneidest du dein Gemüse in grobe Stücke, Faustregel: es soll immer noch durch den Deckelöffnung passen, dann ist es nicht zu groß. Ich habe hier das harte Gemüse zuerst im Mixtopf gegeben, die weichere Sorten kommen danach, damit nicht alles sofort zu Seniorenbrei gemixt wird.


Die getrocknete Tomaten gibst du ganz hinein ...


... und bevor ich wusste das ich auf dem Asia-Tripp gehen würde, habe ich reichlich Kräuter de Provence reingestreut, hat aber nachher trotzdem geschmeckt. Mit Kräuter und Gewürze sage ich immer: Klotzen, nicht Kleckern!


Jetzt die Sweet Chilisauce, Sojasauce, das Öl von den Tomaten, Zitronensaft,


 .... Sesamöl zufügen:  aber pass auf, nur die geröstete Variante, das Öl schmeckt einfach fantastisch und gibt dein Salat gleich ein unvergleichliches Aroma!


Jetzt kannst du den ersten Mixvorgang wählen: 3 Sekunden auf Stufe 4, nicht länger!


 Dann erst die Champignons und die Spargel-stücke zufügen und 2 Sekunden auf Stufe 4 mixen


.. du siehst: das Ergebnis ist perfekt: gleichmäßig und nicht zu klein. Wenn du es aber feiner magst, mixe dann nochmal 1 Sekunde! Den Salat jetzt ein Stündchen durchziehen lassen. In der Zeit das Fleisch braten! (sehe Oben)


Lege eine flache Salatschale aus mit Grünen Salatblättern, und träufle da auch etwas Sesamöl mit Zitronensaft rüber ... dann häufst du den Rohkost in die Mitte an ...


.. und du verteilst die warmen Fleischstreifen darüber. Nein, das Fleisch auf dem Bild ist nicht verkohlt ... die Marinade hinterlässt einfach ein ganz dunkles Patina, und schmeckt hervorragend!



Anrichten mit Ciabatta oder Fladenbrot wenn du Brot dazu essen willst.


super-lecker ist es wenn du auf dein Brot noch etwas Kokosöl streichst, wie hier von Armanprana ... es schmeckt nicht nur himmlisch, sondern ist auch noch extrem Gesund!


 Wie du siehst ist das Fleisch zwar sehr dunkel von außen durch die Marinade, aber Innen ist es saftig und zart!



tja, zu spät: auch um die letzte Blätter wird gekämpft ...
aber : OP IS OP !

Kommentare:

  1. Sehr gut! Ich habe das Rezept nachgekocht und der Salat ist mir gut gelungen und lecker geworden:-)

    So sommerlich ist es bei uns zwar noch nicht, aber da er nicht so schwer ist trotzdem auch so ideal! Lieben Gruß vom kalterersee, Elisa.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Elisa! Danke für dein Lob. Nein, Sommerlich ist es noch nicht ganz, aber das wird. Versprochen! Und dann genießen wir diesen Salat auch wieder :) LG von Joan

    AntwortenLöschen